Hirschmann: Steirer Wahl als Probelauf für Nationalrats-Kandidatur

Polit-Rebell bestätigt in NEWS erste Kontakte mit EU-Aufdecker Hans-Peter Martin

Wien (OTS) - Die steirische Landtags-Kandidatur von ÖVP-Rebell Gerhard Hirschmann wird nun auch zum Probelauf für ein österreich-weites politisches Engagement des einstigen "Kronprinzen" der Steirer-ÖVP. Hirschmann erklärt in einem Interview in der morgen Donnerstag erscheinenden neuen Ausgabe von NEWS: "Mein Hauptanliegen ist eine breite Zusammenarbeit zu einer tiefgreifenden Reform unseres Staatswesens. Wenn sich mein Modell in der Steiermark bewährt, wird das für ganz Österreich beispielhaft sein. Wenn unser Plan in der Steiermark erfolgreich ist, habe ich schon die politische Absicht, dieses mein Modell und Angebot auch zu einem gesamt-österreichischen zu machen. Das kann schon bei den Nationalratswahlen 2006 soweit sein."

Hirschmann werden von allen Meinungsforschern wenige Monate vor den steirischen Landtagswahlen bereits sichere sechs bis zehn Prozent der Stimmen eingeräumt, er selber rechnet mit bis zu 14 Prozent. Damit wird er jedenfalls zum "Königsmacher" in der Landeshauptmann-Frage, wobei Hirschmann erneut betont, durchaus auch selbst als Wahldritter um die Funktion des Landeschefs mitzupokern.

Hirschmanns bundespolitische Ambitionen werden bereits von EU-Aufdecker Hans-Peter Martin intensiv beobachtet: Schon im Sommer wird es zwischen beiden zu ernsthaften Gesprächen kommen - durchaus auch über ein gemeinsames mögliches Antreten bei den Nationalratswahlen 2006. Hirschmanns politische Ambitionen werden zudem vor allem von der Industrie, zuletzt besonders vom milliardenschweren Investor Mirko Kovats heftigst begrüsst.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0003