Bausparkasse Wüstenrot baut um

Firstfeier bei neuer Zentrale

Salzburg (OTS) - Mit einer kleinen Firstfeier wurde jetzt ein wichtiger Abschnitt beim Umbau der Zentrale der Bausparkasse Wüstenrot in der Alpenstraße 70 in Salzburg abgeschlossen.
Die umfangreichen Baumaßnahmen sollen noch heuer, also im Jubiläumsjahr der 80 Jahre jungen Bausparkasse, bewältigt sein. Keine leichte Aufgabe für das junge Architekten-Team Trauner.Strobl.Bach (im Bild mit GenDir. Dr. Susanne Riess-Passer).

Ökonomie und Ökologie im Einklang

Der Gebäudekomplex aus den 60er Jahren wird nicht von Grund auf neu errichtet. Unter Verwendung modernster bautechnischer Erkenntnisse soll ein Prototyp für ökologisches, energiesparendes Bauen entstehen. Dass bis zu 60 % wertvoller Heizenergie eingespart werden können, dafür sorgen spezielle Isolierglas-Fenster in formschönen Holzrahmen, besondere Dämmstoffe und eine Glas-Haut vor der rund 3.000 m2 großen Fassadenfläche. Der Umbau verfolgt auch architektonisch ambitionierte Ziele. Besonders auffällig: Die dem gesamten Gebäudekomplex vorgelagerten Edelmetallflächen. Die matt schimmernden Lamellen des Bauteils werden ständig in Bewegung sein und so auch die Dynamik des Unternehmens nach außen transportieren.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr.Josef Mayer , Bausparkasse Wüstenrot AG, Alpenstr. 70,
5033 Salzburg, Tel. 057070 100- DW 579,
Mail: redaktion@wuestenrot.at, Web: www.wuestenrot.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004