VP Hahn: Erster Sommerstrand an der Kleinen Donau

Wien (OTS) - 50 Tonnen Sand, aufgeschüttet auf der Donaukanaluferseite des 2. Bezirkes beim Abgang Salztorbrücke Richtung Schwedenbrücke auf Initiative der Wiener ÖVP ergeben 200 Meter Sandstrand und damit "den ersten Sommerstrand an der Kleinen Donau". VP Stadtrat Johannes Hahn präsentierte "die größte Sandkiste Wiens" bei einem Medientermin am Mittwoch. Die ÖVP wolle damit, so Hahn eine Gestaltungsoffensive für den Donaukanal und seine Belebung als "Kleine Donau" einleiten. 5.000 Fragebögen wurden in den Wohngebieten entlang des Donaukanals am Alsergrund und in der Leopoldstadt versendet, um die Wünsche und Ideen der Anrainer für die zukünftige Gestaltung des Donaukanalufers zu erfahren. Über 400 Fragebögen seien ausgefüllt zurückgesendet worden, berichtete der ÖVP-Stadtrat. Gewünscht wurde mehr Grün und Erholungsraum, eine abgegrenzte Radwegtrasse, mehr Sauberkeit und ein vielfältiges Gastronomie- und Freizeitangebot. Rund 40 Prozent wünschen sich einen eigenen Bereicht für Kinder und Familien, zwei Drittel der Befragten wollen mehr Bäume und Grünflächen. Hahn sieht darin ein starkes Ja der Bevölkerung zu einer Gestaltungsoffensive für den Donaukanal.

Von 8. Juli bis 4. September gibt es nun am "Sommerstrand an der Kleinen Donau" ein vielfältiges gastronomisches Angebot aber auch einen Newscorner, Live-Musik, Kulturprogramme und Workshops. Am 8. Juli gibt es eine Beach-Eröffnungs-Party. Das genaue Programm der Sommerstrand-Aktivitäten ist ab diesem Zeitpunkt unter http://www.sommerstrand.at zu erfahren.

Weitere Informationen: ÖVP-Wien, Mag. Martha Brinek, Tel.: 515 43/941, martha.brinek@oevp-wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ . (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Johannes Schlögl
Tel.: 4000/81 087
slo@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015