FP-Unterreiner: Offener Brief an Bundeskanzler Schüssel

Auflösung des Hofkammerarchivs in der Johannesgasse stoppen

Wien (OTS) - Wien, 22.06.05 (fpd) - Die 3. Wiener Landtagspräsidentin und Kultursprecherin der FPÖ-Wien Mag. Heidemarie Unterreiner richtet zur geplanten Auflösung des Hofkammerarchivs im 1. Bezirk einen offenen Brief an Bundeskanzler Schüssel:

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!

Ich erlaube mir, mich mit einem Anliegen an Sie zu wenden, das mir sehr am Herzen liegt.

Wie man hört, haben Sie Anweisung gegeben, das Hofkammerarchiv in der Johannesgasse Nr. 6 im 1. Bezirk aufzulösen. Der Standort sei zu teuer. Es ist zu befürchten, dass die Räumung des Archivs das Ende des Denkmalschutzes für das Hofkammerarchivgebäude bedeutet. Das Gebäude würde "entkernt" und einer profitablen Nutzung zugeführt.

Im Falle des Hofkammerarchivs gibt es schwerwiegende Bedenken gegen die Folgen der Vorgangsweise. Diese Argumente darf ich unterbreiten:

1. Das Hofkammerarchiv, das Archiv der ehemaligen Kaiserlichen Finanzverwaltung, ist das älteste unter den Wiener Archiven. Genauso gut könnten Sie die Nationalbibliothek, die Schatzkammer oder das Kunsthistorische Museum auflösen lassen.

2. Das Hofkammerarchivgebäude in der Johannesgasse ist ein Juwel Wiener Biedermeierarchitektur. 30 Millionen Objekte aus 800 Jahren und die völlig erhaltene originale Inneneinrichtung ergeben ein weltweit nahezu einzigartiges Ensemble. Das Hofkammerarchiv dürfte überhaupt das älteste erhaltene als Archiv konzipierte Archivgebäude der Welt sein und ist ein Objekt, das einen unverzichtbaren Bestandteil der baulichen und kulturellen Identität Wiens ausmacht

3. Im Hofkammerarchivgebäude ist im zweiten Stock bis heute das Biedermeier-Direktionszimmer erhalten, in dem der damalige Direktor Franz Grillparzer gewirkt hat. Das Zimmer ist in jenem Zustand erhalten, in dem es Grillparzer 1856 verlassen hat und wo er am Stehpult einen Teil seiner Dramen schrieb.

Seit Dezember 2001 ist die Wiener Innenstadt Weltkulturerbe. Mit der Aufnahme der Wiener Innenstadt in die UNESCO-Liste fanden die historischen Leistungen hinsichtlich Städtebau, Architektur und Musik eine internationale Auszeichnung, auf die wir stolz sind. Das Hofkammerarchiv gehört zum Weltkulturerbe und zum Erbe unserer Geschichte. Helfen Sie mit, es für unsere Nachkommen zu erhalten.

Mit freundlichen Grüßen
Mag. Heidemarie Unterreiner
3. Präsidentin des Wiener Landtags (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Pressestelle
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001