Kino auf dem Dach 2005 - ein Schiff wird kommen

Das Sommer Open Air Kino auf dem Dach der Hauptbücherei am Gürtel

Wien (OTS) - Morgen, Donnerstag, startet in der Hauptbücherei Wien das Sommer Open Air Kino. Die Hauptbücherei, das Flaggschiff der Büchereien Wien, gibt das diesjährige Thema der Reihe Kino auf dem Dach vor: Schiffe. Eine Woche lang wird auf dem Deck des Büchereischiffes eine Auswahl von Filmen gezeigt, in denen entweder auf Schiffen ein wesentlicher Teil der Handlung spielt, oder Schiffe selbst eine wichtige Rolle spielen.

Das Programm umfasst ein breites motivisches und formales Spektrum: Als Eröffnungsfilm den Stummfilmklassiker Panzerkreuzer Potemkin live vertont von Chrono Popp oder Frank Lloyd's Erstverfilmung des Abenteuerfilmklassiker Meuterei auf der Bounty. Die meisterhafte Erstverfilmung des Romans um den talentierten Mr. Ripley von Patricia Highsmith zeigt die Klasse des französischen Kriminalfilms der Fünfzigerjahre. Weitere Film- und Schiffklassiker sind African Queen oder Das Narrenschiff. Dass sich Schiffe nicht nur im Wasser bewegen, beweist Werner Herzog mit seinem bergeversetzenden Meisterwerk Fitzcarraldo. Als ganz spezielles Bonusprogramm werden an vier Tagen alle Folgen der TV Serie Der Seewolf gespielt, seinerzeit ein TV-Straßenfeger, mit der unvergesslichen Szene als Raimund Harmstorf, alias Wolf Larsen mit der bloßen Hand eine Kartoffel zerdrückt.

Die Filme

o Panzerkreuzer Potemkin (UdSSR 1925, 74 min)
Regie: Sergei M. Eisenstein, mit Alexandr Antonow, Wladimir Barskij, Grigori Alexandrow, Mihail Gomorow, sowie Matrosen der Schwarzmeerflotte, der Sewastopoler Fischerverband und Einwohner von Odessa

Sergej Eisensteins Film wurde zum 20. Jahrestag der Meuterei von Odessa hergestellt: Russland im Jahr 1905. Der russisch-japanische Krieg wirft seine Schatten auch auf die Hafenstadt Odessa am Schwarzen Meer. Die Disziplin in Armee und Marine wird mit härtesten Maßnahmen aufrechterhalten. Doch unter den Matrosen des Panzerkreuzers "Fürst Potemkin" herrscht wegen verdorbener Verpflegung starke Unzufriedenheit und Missstimmung, die plötzlich in einen Aufstand umschlägt. Vergeblich versuchen die Offiziere, die Disziplin wiederherzustellen. Am Ende siegt die Kameradschaft, und die rote Fahne der Revolution flattert im Wind.

o Fitzcarraldo (BRD 1982, 158 min.)
Regie: Werner Herzog, mit Klaus Kinski, Claudia Cardinale, José Lewgoy, Miguel Ángel Fuentes

Der Exzentriker Brian Sweeney Fitzcarraldo ist von der Idee besessen, in einem trostlosen Nest mitten im unberührten Amazonas-Dschungel ein großes Opernhaus zu errichten. Von den Ersparnissen seiner Freundin, der Bordell-Besitzerin Molly, kauft Fitzcarraldo einen verrotteten Flussdampfer. Mit ihm will er in ein unerschlossenes Kautschukgebiet schippern, um dort das Geld für den Bau zu erwirtschaften. Um die unpassierbaren Stromschnellen einer Flussmündung zu umgehen, entwickelt der Besessene einen atemberaubenden Plan: Hunderte von Indios sollen das riesige Schiff über eine unpassierbare Urwaldhöhe transportieren.

o African Queen (USA 1951, 99min)
Regie: John Huston, mit Humphrey Bogart, Katharine Hepburne, Robert Morley, u.a.

Erster Weltkrieg, Deutsch-Ostafrika: Der raubeinige Kapitän Charlie (Humphrey Bogart) und die Missionsschwester Rosie (Katharine Hepburn) und müssen sich auf einer Barkasse durch die feindlichen Linien schlagen. Nach anfänglicher Abneigung lernen sie sich schätzen. - Packende Abenteuerkomödie mit formidablen Wortgefechten. Oscar für Humphrey Bogart.

o Ship of fools - Das Narrenschiff (USA 1965, 145 min)
Regie: Stanley Kramer, mit Vivian Leigh, Lee Marvin, Simone Signoret, Heinz Rühman, Oskar Werner, George Segal, Jose Ferrer, u.a.

Ein deutsches Schiff fährt 1933 von Vera Cruz in Mexiko nach Bremerhafen. An Bord eine bunte Gesellschaft, jeder mit einem anderen Schicksal, die sich für die 36 Tage der Überfahrt verbinden werden, um danach wieder auseinanderzugehen ...

Da ist Mary Treadwell, die verbitterte Frau. La Condesa, die dem Gefängnis entgegenfährt und eine Beziehung mit Dr. Schumann aufbaut. Jenny, die jung verliebt mit dem Künstler David nach Europa fährt; aber David ist die Kunst wichtiger als Geld und Etikette. Da sind die Nazis und die, die vorher noch nicht wussten, welchen Einfluss das auf ihr Leben haben wird. Da sind die Jungen, die langsam erwachsen werden. Das Schiff ist auch voll mit spanischen Arbeitern, die von Kuba zurück nach Europa müssen, und die nicht im Komfort der Kabinen reisen. Und da ist Glocken, der Zwerg, der mit dem Geschäftsmann Löwenthal die Welt aus mit ihrer eigenen Erfahrung betrachten. Ein literarischer Film. Viele haben vergeblich versucht, Titanic-Filme mit derartigem Tiefgang zu füllen. Abseits des großen Glanzes fahren die Zuschauer hier in einer vergangenen und doch noch aktuellen Welt mit.

o Meuterei auf der Bounty - Mutiny on the Bounty (USA 1935,
135 min)
Regie: Frank Lloyd, mit Charles Laughton, Clark Gable, Frachot Tone u.a.

Die Besatzung der H.M.S. Bounty leidet unter dem Kommando des tyrannischen Captain Bligh Als Bligh auf der Rückfahrt von Tahiti einige Männer grausam bestrafen lässt, kommt es schließlich zur Meuterei. Unter der Führung des 1. Offiziers Fletcher Christian wird Bligh in einem Boot ausgesetzt. Die Bounty kehrt nach Tahiti zurück, wo die Männer ihre Geliebten an Bord nehmen. Auf der abgelegenen Insel Pitcairn werden sie sesshaft. Bligh hat unterdessen einen Hafen erreicht und die Verfolgung aufgenommen, die jedoch misslingt. Der Kadett Roger Byam und andere Kameraden, die auf Tahita geblieben sind, kehren mit Bligh nach England zurück und werden dort vor Gericht gestellt. Als Roger die Todesstrafe droht, berichtet er endlich die ganze Wahrheit über Bligh's Grausamkeiten und wird begnadigt.

o Nur die Sonne war Zeuge (F 1960, 112 min)
Regie: Rene Clement, mit Alain Delon, Maurice Ronet, Marie Laforêt, Elvire Popesco, Erno Crisa, u.a.

Phillipe Greenleaf hat alles: eine wunderschöne Verlobte, eine tolle Yacht, ein Traumhaus, ein dickes Bankkonto. Und er hat einen Freund, der nichts hat und ihn um alles beneidet: Tom Ripley. Tom hat von Greenleafs Vater den Auftrag, Phillipe der sich in Italien dem "dolce vita" hingibt, zur Heimkehr in die USA zu bewegen. Dafür bekommt er 5000 Dollar. Aber Tom will mehr, er will alles und leben wie Phillipe. Das ist sein Ziel. Dafür schreckt er vor nichts zurück - auch nicht vor einem Verbrechen...
Ein atmosphärisch dichter Thriller von Meisterregisseur René Clément nach dem Roman "Der talentierte Mr. Ripley" von Patricia Highsmith. "Ein Kriminalfilm von aufregender Raffinesse"

o Travolti da un insolito destino nell' azzurro mare d'agosto - Hingerissen von einem ungewöhnlichen Schicksal im azurblauen
Meer (I 1974, 116 min)
Regie: Lina Wertmüller, mit Giancarlo Giannini, Mariangela
Melato Lanzetti , Riccardo Salvino

Der Film erzählt die Geschichte einer Frau eines reichen Industriellen. Nach dem Kentern ihrer Yacht rettet sie sich mit einem kommunistisch gesinnten Matrosen auf eine unbewohnte Insel. Dort findet sie ihre erotische Erfüllung erst in der Zähmung durch den Matrosen, der sich ihr gegenüber wie ein Macho vehält.

o Monkey Buisness - Marx Brothers auf See (USA 1931, 77 min)
Regie: Norman Z. McLeod mit Groucho Marx, Harpo Marx, Chico
Marx, Zeppo Marx, Rockcliffe Fellowes, Harry Woods,

Die Brüder als blinde Passagiere auf einem Schiff, eminente Störfaktoren im Tagesablauf des Kapitäns sowie diverser rivalisierender Banden: eine der ersten direkt fürs Kino konzipierten Marx-Brothers-Komödien, die ultimative Vorstudie zur endgültigen surrealistischen Explosion "Duck Soup". Zu den gigantischen Sequenzen dieses Wahnwitz-Meisterwerks gehört der eindrucksvoll unsinnige Versuch aller Brüder, sich als Maurice Chevalier auszugeben, um von Bord zu kommen.

o Kino auf dem Dach 2005 - ein Schiff wird kommen
auf dem Dach der Hauptbücherei Wien
Urban Loritz Platz, 1070 Wien
o Do, 23. Juni - Do, 30. Juni 2005; Beginn 21.30 Uhr (Beginn
Seewolf 24.00 Uhr)
o Do, 23. 6.: Panzerkreuzer Potemkin
o Fa, 24. 6.: Fitzcarraldo, Der Seewolf - Ein seltsames Schiff
o Sa, 25. 6.: African Queen, Der Seewolf - Kurs auf Uma
o Si, 26. 6.: Ship of Fools - Das Narrenschiff, Der Seewolf -
Das Land der kleinen Zweige
o Mo, 27. 6.: Meuterei auf der Bounty, Der Seewolf - Die Suche
nach einer verlorenen Insel
o Di, 28. 6.: Nur die Sonne war Zeuge
o Mi, 29. 6.: Travolti da un insolito destino nell' azzurro mare d'agosto - Swept Away (Hingerissen von einem ungewöhnlichen Schicksal im Azurblauen Meer")
o Do, 30. 6.: Monkey Buisness -Marx Brothers auf See

Eintritt: 7 Euro (5 Euro JIW-Ermäßigung), 11 Euro Hauptfilm + Seewolf Folge, 15 Euro Seewolfpaket (alle 4 Seewolf-Folgen). (Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
MA 13 - Büchereien Wien
Werner Kantner
Tel.: 4000 - 845 32
werner.kantner@buechereien.wien.at
Verein St. Balbach Art Produktion
Tel: 219 85 45
Mobil: 0699/191 04 531

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013