ASFINAG: Kommission soll Lösung für schadhafte Betondecke auf der A2 Süd Autobahn bei Vösendorf erarbeiten

Ursache, Schadenersatz und Möglichkeiten für die Behebung des Schadens sollen in einer rasch einberufenen Kommission gefunden werden

Wien (OTS) - Noch kurz vor der Fertigstellung der Generalsanierungsbaustelle im Bereich der A2 Süd Autobahn zwischen Wien und Guntramsdorf kommende Woche, hat sich in das ansonsten beinahe problemlos abgewickelte Großbauprojekt noch ein "Schönheitsfehler" eingeschlichen. Auf den beiden rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Graz zwischen Inzersdorf und kurz nach dem Knoten Vösendorf, die vor wenigen Tagen für den Verkehr freigegeben worden sind, ist die Fahrbahnoberfläche durch Unebenheiten gekennzeichnet, die sich beim Befahren durch unangenehmes "rütteln" erkennbar machen.

Sowohl durch die Bauaufsicht, die Projektleitung, als auch in der Zwischenzeit durch Autobahnnutzer, wurde die mangelhafte Ausführung aufgezeigt. Ursache für diesen Schaden dürfte nach ersten Recherchen ein schadhafter Betonfertiger sein, der aufgrund des starken Zeitdruckes nur ersatzweise von der Baufirma eingesetzt worden ist.

Um die tatsächliche Ursache für die mangelhafte Ausführung der Arbeiten durch die Baufirma zu ergründen, aber auch die Frage des Schadenersatzes bzw. eine technische Lösung für das Problem zu finden, wird die ASFINAG eine Kommission einberufen. Experten der ASFINAG und des Landes Niederösterreich, die in diesem Fall die Projektleitung im Rahmen eines Werkvertrages innehatten, sowie die verantwortlichen Personen der Baufirma, sollen rasch ein Ergebnis erzielen. Sobald dieses vorliegt, wird darüber berichtet.

Ein Sicherheitsrisiko stellt die unebene Fahrbahnoberfläche in diesem Streckenabschnitt nicht dar. Auch eine Verzögerung der Verkehrsfreigabe noch vor dem Ferienbeginn in Wien und Niederösterreich wird sich durch diese Situation nicht ergeben.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Tel: +43 (0) 50108-10833
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 421 26 29
harald.dirnbacher@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001