austria wirtschaftsservice: Ideenreich belegt innovatives Potenzial in Österreich

Wien (OTS) - "Über 750 Ideen mit teilweise erstaunlicher Qualität, wenn das kein Beweis ist für das innovative Potenzial in Österreich" kommentiert Bernd Winter, für Ideenreich in der austria wirtschaftsservice zuständiger Bereichsleiter, das höchst erfreuliche Echo des Wettbewerbs. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie war die österreichische Förderbank mit der Evaluierung der eingereichten Ideen betraut und wird nunmehr erfolgversprechende Projekte auch in der Verwertung begleiten. Für die austria wirtschaftsservice ist die Vielzahl der eingereichten Ideen ein weiterer Belegt für das innovative Potenzial in Österreich. Besonders erfreulich sei auch das rege Interesse der Bevölkerung, so die aws, zeige dieses doch die breite gesellschaftliche Relevanz von innovativem Denken und Interesse an Innovationen.

"Ideen sind der erste Schritt zum wirtschaftlichen Erfolg" weiß Winter, dessen Bereich Research & Wissensmanagement sich vor allem mit der Patentförderung, Patentverwertung und Marktrecherchen beschäftigt. Der nächste Schritt zu erfolgreichen wirtschaftlichen Umsetzung ist die Anmeldung eines Patents, wobei die dabei entstehenden Kosten durch die aws zum Beispiel durch Übernahme einer Haftung oder im Rahmen eines Betreuungsvertrages förderbar sind. Wenn der Erfinder oder die Erfinderin die Idee nicht selbst zu einem marktreifen Produkt weiterentwickelt, wird meist ein industrieller Partner gesucht, der die Produktentwicklung und spätere Vermarktung übernimmt. Die aws leistet auch hier Unterstützung im Rahmen des tecma-Programms. Üblicherweise wird dabei zwischen Erfinder/in und dem Partner aus der Wirtschaft dann ein Lizenzübereinkommen geschlossen, das dem Erfinder oder der Erfinderin einen Anteil an den erwirtschafteten Gewinnen sichert. Für die Gewinner des Wettbewerbs ist die weitere Entwicklung und spätere Verwertung ihrer siegreichen Ideen jedenfalls die nächste Herausforderung.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0002