Ferrari-Brunnenfeld: Danke für Ihre Wortspende, Herr Vilimsky

Wien, 2005-06-19 (bpb) - Dass Parteisekretäre wie Vilimsky immer wieder versuchen müssen, sich auf niedrigstem Niveau zu profilieren, zeige den Zustand der FPÖ, erklärte Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld, Pressereferent des BZÖ-Bündnissprechers Nabg. DI Uwe Scheuch. "Diese Herrschaften haben es nicht einmal in der um Intellekt und Visionen reduzierten FPÖ in die erste politische Reihe geschafft und glauben jetzt, ihren persönlichen Frust darüber öffentlich kundmachen zu müssen. Einfach nur erbärmlich", so Ferrari-Brunnenfeld. ****

Ratschläge vom politischen Mitbewerber seien selten konstruktiv, manchmal aber zumindest belustigend - beides würde er bei den seltenen Aussendungen des Wiener FP-Sekretärs allerdings vermissen, stellte Ferrari-Brunnenfeld fest. "Warum Uwe Scheuch auf diese Belehrungsversuche reagieren sollte, ist daher nicht ersichtlich", meinte der Pressereferent abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Carl Ferrari-Brunnenfeld
Pressesprecher
Bündnis Zukunft Österreich
Tel: +43 - 664 / 8257607
Mail: ferrari@bzoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003