Vilimsky zu Scheuch: "Professionelleres Auftreten, Herr Scheuch!"

Wien, 19.06.2005 (fpd) - Entsprechend der Aufforderung von BZÖ-Zampano Scheibner, wonach die BZÖ-Mannschaft insgesamt etwas professioneller Auftreten solle, sei auch der Bündnissprecher der Orangenen, Uwe Scheuch, dringend gefordert, sich diese Ermahnung von "oberster Stelle" zu Herzen zu nehmen und die mangelnde Professionalität des BZÖ nicht auch noch durch seinen Sprach-Diarrhoe zu untermauern. Seine kleingeistigen Verbalinjurien gegenüber dem Obmann der FPÖ sind jedenfalls entbehrlich, so der Wiener FP-Landesparteisekretär Harald Vilimsky zu den unqualifizierten Aussagen des BZÖ-Bündnissprecher.

Unabhängig vom inhaltslosen Kritikversuch Scheuchs sei sicherlich die Frage zu stellen, ob der BZÖ-Sprecher bereits in früheren Jahren durch seine große Intellektualität Aufsehen erregt hat, oder ob seine offensichtliche Begabung doch eher erst in den letzten Monaten in ihm erwachsen ist. Fest stehe jedenfalls, dass durch Scheuchs Abgang zum BZÖ der intellektuelle Verlust innerhalb der FPÖ endenwollend ist. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001