ÖAMTC holt Wienerin mit Ambulanzjet aus Italien

Beim Duschen schwer verletzt

Wien (ÖAMTC-Presse) - Bei einem Sturz in der Dusche zog sich eine Wienerin Sonntagfrüh in Italien schwere Beinverletzungen zu. Der ÖAMTC organisierte einen Transport per Ambulanzjet nach Wien.

Die 41-jährige Barbara Sch. stürzte beim Duschen im Urlaubsquartier in Nizza Monferrato nahe Alessandria in Italien so unglücklich, dass die gläserne Duschwand zerbrach. An den Scherben zog sie sich tiefe Schnittwunden an den Beinen zu. Im örtlichen Krankenhaus wurde sie zwar erstversorgt, zur Operation der teilweise durchtrennten Nerven war jedoch ein schneller Transport in ein besser ausgerüstetes Krankenhaus notwendig. Gegen 10 Uhr ging der Anruf bei der ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe ein, wenig später war der Heimflug organisiert. Noch heute, Sonntag, wird die Verletzte vom ÖAMTC mit einem Ambulanzjet nach Wien-Schwechat geflogen, von wo sie zur Operation in die Privatklinik Döbling gebracht wird.

Da Barbara Sch. einen ÖAMTC-Schutzbrief besitzt, werden die Kosten für den Flug von etwa 8.000 Euro zur Gänze vom Club getragen.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002