PRÄSIDENT KHOL WÜRDIGT BOTSCHAFTER LUDWIG STEINER Aufrechter Patriot, der immer auf der Seite der gerechten Sache stand

Wien (PK) - Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol würdigte heute anlässlich der Präsentation des Buches „Ludwig Steiner – Ein Leben für Österreich" einen noch lebenden Zeitzeugen der Moskauer Staatsvertragsverhandlungen als einen Menschen, für den der Titel seiner nun erschienenen Biographie „immer Programm" war. Ludwig Steiner, der 1922 in Innsbruck geboren ist, trat 1948 in den österreichischen diplomatischen Dienst ein und war auf
politischer Seite unter anderem als Sekretär von Bundeskanzler Julius Raab (1953-1958) und als Staatssekretär im
Außenministerium unter Bundeskanzler Alfons Gorbach (1961-1964) tätig.

Khol betonte, dass es eine logische Fortsetzung im Lebenslauf Steiners sei, dass dieser seit dem Jahr 2000 Vorsitzender des Versöhnungsfonds zur Entschädigung ehemaliger NS-Zwangsarbeiter ist.
„Ludwig Steiner ist ein aufrechter Patriot, der Zeit seines
Lebens auf der Seite der gerechten und richtigen Sache stand,
auch unter Einsatz seines Lebens: Im Widerstand gegen den Nationalsozialismus, bei der Befreiung Innsbrucks 1945, während
der griechischen Obristendiktatur auf der Seite der Gefolterten
und Verfolgten, auf der Seite Südtirols. Die Republik dankt ihm dafür." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001