Partik-Pablè: Mehr Geld für Behindertenorganisationen welche Zivildiener beschäftigen

Wien, 2005-06-16 (fpd) - Durch intensive Verhandlungen mit dem Innenministerium sei es gelungen, so die Behindertensprecherin des Freiheitlichen Parlamentsklubs, Helene Partik-Pablé, dass in Zukunft Behindertenorganisationen mehr Geld für die Beschäftigung von Zivildienern erhalten. *****

Es wurde erreicht, den Betrag, den Sozial- und Behindertenvereine für einen Zivildiener pro Monat erhalten, von zur Zeit 218 Euro auf hinkünftig 310 Euro pro Monat anzuheben. Trotz dieses großartigen Verhandlungserfolges, so Partik-Pablé, sei die Vorzugstellung (in finanzieller Hinsicht) der Blaulichtorganisationen, die Zivildiener beschäftigen, nach wie vor ungebrochen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0001