Josefstädter SPÖ-BV Stv. Kerry: SPÖ setzt zahlreiche Initiativen für mehr Verkehrssicherheit durch

Tempo-30-Zone, Fußgängerampel und Schulweglotsengipfel sollen die Josefstadt noch lebenswerter machen

Wien (SPW-K) - Die Kreuzung Josefstädter Straße/ Langegasse wird sicherer. "Der SPÖ-Antrag, die bestehende Ampel um Fußgängerampeln zu erweitern, wurde - nach einigem Vorgeplänkel - in der Bezirksvertretung schließlich einstimmig angenommen", erklärt der Josefstädter SPÖ-Bezirksvorsteher Stellvertreter Mag. Manfred Kerry.

Diese Kreuzung liegt im Schnittpunkt der drei Schulen in swe Langegasse, der Zeltgasse und der Piaristengasse. Zuvor hatten Kinder im Jugendparlament darauf aufmerksam gemacht, dass die Autofahrerampel, die über der Kreuzung liegt, schlecht einsehbar ist. Zudem ist es (nicht nur) für Kinder - aufgrund des Blickwinkels - oft gar nicht so einfach, die richtige Ampelphase der richtigen Überquerungsmöglichkeit zuzuordnen.

Zudem wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung ein gemeinsamer Antrag aus der Verkehrskommission angenommen, in großen Teilen der Josefstadt Tempo 30 einzuführen. Ausgenommen sind ausschließlich Straßen mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie die Zweier-Linie und der Gürtel. "Eine Umsetzung ist auf jeden Fall noch im Jahr 2005 möglich", sagt Kerry.

Amüsiert zeigt sich der SPÖ-Politiker über die Josefstädter ÖVP-Bezirksvorsteherin, die die Urheberschaft auf Tempo-30-Zonen erhebt: "Ich empfehle der Frau Bezirksvorsteherin einen Blick zu ihren ÖVP-Parteikollegen über den Gürtel nach Hernals zu werfen. Für die dortige ÖVP sind in einer heutigen Aussendung Tempo-30-Zonen Schikanen für Autofahrer. Die Forderung der Josefstädter ÖVP-Bezirksvorsteherin, die Josefstadt solle mit der 30er Zone Vorbild für ganz Wien sein, ist unter diesen Umständen lächerlich. Ihre Hernalser Kollegen spiegeln eher das Verhältnis der ÖVP zur Verkehrsberuhigung wider, als die Josefstädter ÖVP."

Ampelanlagen werden im Zuge der Sanierung auf ihre Tauglichkeit überprüft

Ein SPÖ-Antrag für einen Tauglichkeits-Check aller Ampelanlagen wurde in der Sitzung der Bezirksvertretung ebenfalls angenommen. Die Erstellung einer Prioritätenliste scheint schon deshalb geboten, weil in den nächsten Jahren ohnehin zahlreiche Ampeln saniert werden müssen. "Da bietet es sich an, im Zuge dieser Sanierungen zeitgleich auch qualitative Verbesserungsmaßnahmen vorzunehmen", erklärt der Josefstädter BV-Stv. Kerry.

SPÖ setzt Schulweglotsengipfel durch

Um die Schulwege in der Josefstadt sicherer zu machen, hat die SPÖ einen Schulweglotsengipfels in der Josefstadt verlangt und durchgesetzt. "In den letzten Monaten haben wir kaum Zivildiener als Schülerlotsen gesehen. Aufgrund der Tatsache, dass an Kreuzungen, die noch im vorigen Jahr von Zivildienern abgesichert worden sind, nun Sicherheitswachebeamte den Verkehr regeln, haben sich - wie schon im Vorjahr - MandatarInnen und Mitglieder der SPÖ in den Dienst gestellt und sind seit April als ehrenamtliche Schulweglotsen im Einsatz", sagt der Josefstädter SPÖ-Politiker, der auch selbst als Schülerlotse tätig ist. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 534 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003