VP-Kostal: Josefstadt wird zur 30 km/h Zone

Langjähriger Wunsch der Bevölkerung konnte erfüllt werden

Wien (VP-Klub) - Zufrieden zeigt sich heute die Josefstädter ÖVP Bezirksvorsteherin Margit Kostal angesichts des gestern in der Bezirksvertretungssitzung einstimmig gefassten Beschlusses für eine 30 km/h Geschwindigkeitsbegrenzung in der Josefstadt.

"Mit diesem Beschluss, der auf eine Forderung der ÖVP Josefstadt zurückgeht, ist es uns gelungen, der Bezirksbevölkerung einen langjährigen Wunsch zu erfüllen. Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass letztendlich alle Parteien im Bezirk diesem Antrag zugestimmt haben. Der ganze Bezirk Josefstadt, mit Ausnahme von Straßen, wo öffentliche Verkehrmittel unterwegs sind, wird damit zu einer verkehrsberuhigten 30 km/h Zone. Für die Bevölkerung bedeutet dies weniger Lärmbelastung, bessere Luft und mehr Sicherheit auf den Straßen und Gassen des Bezirks. Da mit der einheitlichen Bezirksreglung eine erhebliche Verminderung der Anzahl der Straßenverkehrszeichen einhergeht, wird auch eine bessere Übersichtlichkeit erzielt. Und das kommt allen Verkehrsteilnehmern, die in der Josefstadt unterwegs sind, zu Gute", freut sich Bezirksvorsteherin Kostal.
"Der Bezirk Josefstadt ist mit dieser Regelung anderen Bezirken in Wien in Punkto Sicherheit eine Schritt voraus und sollte durchaus Vorbildcharakter für ganz Wien haben", schließt Kostal.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004