OeKB erleichtert Zugang zu Emissionshandel an der EXAA

Broker-Services der Kontrollbank reduzieren Aufwand für den Handel mit CO2-Zertifikaten

Wien (OTS) - Ende Juni startet an der Grazer Strombörse EXAA der Handel mit CO2-Zertifikaten. Allen Unternehmen, die am Handel mit Emissions-Rechten teilnehmen wollen, bietet die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) ab sofort kostengünstige Broker Services an.

Mit der indirekten Handelsteilnahme via OeKB haben die Unternehmen eine attraktive Alternative zu einer eigenen Handelsmitgliedschaft. Sie ersparen sich neben der sonst notwendigen eigenen Handels-Infrastruktur auch die aufwändige Händlerausbildung für ihre Mitarbeiter. In der OeKB rechnet man damit, dass vor allem mittlere und kleinere Unternehmen die einfache und ressourcenschonende Abwicklung der Handelsorders über die Emissionshandel-Experten der OeKB nutzen werden.

Mit den neuen Broker-Services für den Emissionshandel knüpft die OeKB an ihre Dienstleistungen für den liberalisierten österreichischen Energiemarkt im Bereich Finanzclearing- und Risk Management an.

Die Kontrollbank hat bereits beim Aufbau der Infrastruktur für den heimischen Handel mit CO2-Zertifikaten mitgewirkt: Sie hält 12,5 % an der ECRA Emission Certificate Registry Austria GmbH, die als zentrale Registerservicestelle für den österreichischen Emissionshandel tätig ist. Darüber hinaus ist die OeKB mit 8,06 % an der EXAA beteiligt.

www.oekb.at , www.exaa.at , www.ecra.at

Rückfragen & Kontakt:

OeKB Competence Center Energiemarkt
Tel: +43 (0)1 531 27-2060
energie-clearing@oekb.at

Oesterreichische Kontrollbank AG
Öffentlichkeitsarbeit
Peter Gumpinger
Tel: +43 (0)1 531 27-2441
oeffentlichkeitsarbeit@oekb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005