swissinfo - Dem Mensch und Künstler Paul Klee auf der Spur

Bern (ots) - swissinfo/Schweizer Radio International (SRI) würdigt Leben und Werk des weltberühmten Avantgarde-Künstlers Paul Klee. Dazu finden Sie unter www.swissinfo.org ein umfangreiches, multimediales Dossier in Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Japanisch, Arabisch und Chinesisch. Anlass ist die Eröffnung des Zentrums Paul Klee in Bern am 20. Juni 2005.

Das Klee-Dossier nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine interaktive Reise durch das Leben, die Zeit sowie das Werk des Künstlers und führt sie durch die bewegte Geschichte des Zentrums Paul Klee in Bern. Im Dossier kommen nicht nur Nachkommen des Künstlers und Kunstexperten zu Wort, auch Animationen, ein Spiel und Fotos aus dem Familienalbum von Klee laden zum Verweilen ein. Auf einem virtuellen Spaziergang können die Besucherinnen und Besucher zudem auf den Wegen in Bern promenieren, die nach Werken von Paul Klee benannt wurden, und gleichzeitig der Lieblingsmusik des Künstlers lauschen.

Im Dossier spürt swissinfo/SRI Paul Klee und seinem Werk in verschiedenen Kapiteln nach.

Der Mensch

In diesem Kapitel erinnert sich unter anderem der Enkel des Künstlers, Alexander Klee, Präsident der Paul-Klee-Stiftung und treibende Kraft hinter dem Zentrum in Bern, an seinen Grossvater. Eine Expertin interpretiert Klees Tagebücher und bringt Licht in die geheimnisvolle Persönlichkeit des Künstlers, der von sich behauptete, er sei "diesseitig nicht fassbar".

Der Künstler

Paul Klee gilt als einer der bedeutendsten Künstler der Avantgarde. Dieses Kapitel widmet sich Klees künstlerischem Werdegang, seinem Ringen um die Farbe und auch den prägenden Jahren im Bauhaus. Zudem stellt es das Zentrum Paul Klee in Bern genauer vor und lässt den Genueser Stararchitekten Renzo Piano erklären, was ihm beim Bau des Zentrums wichtig war.

Motive

Schliesslich lässt das Dossier der Betrachtung von Klees Werken viel Raum. Es erläutert die typischen Klee-Motive und lädt zu einem virtuellen Besuch des Zentrums ein.

Rückfragen & Kontakt:

Rita Emch
swissinfo/Schweizer Radio International (SI)
Giacomettistrasse 1
CH-3000 Bern 15
Tel. +41/31/350'95'37
E-mail: rita.emch@swissinfo.chR

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006