30 Mio. EUR in 40 Jahren

Dankes-Wallfahrt nach Mariazell: 40 Jahre Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen (KÖF)

Wien (OTS) - 18. Juni, 11.15 Uhr Festgottesdienst Basilika Mariazell, anschließend Agape im Hotel Feichtegger
Kontakt vor Ort: Michaela Mojzis, Tel.: 0664 463 11 92

Mehr als 90.000 Österreicherinnen und Österreichern ehrenamtlich geholfen.

Mit einem Dank-Gottesdienst in der Basilika Mariazell, gelesen von dem Mariazeller Pfarrer Pater Schauer, sagen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen (KÖF) am Samstag, 18. Juni im Mariazell "Danke" - Danke für knapp 30 Mio. EUR Spenden, die in den letzten 40 Jahren größtenteils von Privatpersonen gegeben wurden.

"Lebenskatastrophen passieren in Österreich täglich. Wir versuchen, so gut es geht, in unserem Rahmen zu helfen. Dabei gehen wir unbürokratisch, rasch und sehr umsichtig vor. Unsere Mitglieder, Spenderinnen und Spender machen diese Hilfe möglich. Dafür sage ich im Namen all jener, denen geholfen werden konnte, "danke", so LH Waltraud KLASNIC, Bundesleiterin der KÖF seit 1993. Mehr als 300 Helferinnen und Helfer werden bei der Festmesse mit anschließender Agape in Mariazell erwartet. Darunter auch zahlreiche Künstler/innen und Politiker/innen aus ganz Österreich.

Der ehrenamtliche Vorstand hat sich viel Mühe für diese Festlichkeit gegeben: so konnten 90.000 Cent aufgetrieben werden (Danke an die Uniqa!), die als Symbol für die 90.000 Menschen, denen durch Spenden geholfen werden konnten, stehen. Und jeder Gast wird einen KÖF-Luftballon steigen lassen, der die Finder/in auf die Not österreichischer Mitmenschen hinweisen soll.

Seit 1965 gibt es die Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen (KÖF). Ursprünglich wurde die KÖF gegründet, um rasche Hilfe nach dem Unwetter in Österreich von 1965 zu leisten. Seither wird jährlich rund 3.000 Österreicherinnen und Österreichern in Not geholfen. Die KÖF hat als eine der ersten Organisationen das Österreichische Spendengütesiegel bekommen und ist ein gemeinnütziger, mildtätiger Verein. Der gesamte Vorstand ist ehrenamtlich organisiert. Die meiste Arbeit liegt bei den ehrenamtlichen Landesleiterinnen, die vor Ort Hilfesuchende besuchen, ihnen Trost zusprechen und unbürokratisch finanzielle Hilfestellung - meist zur Überbrückung - leisten.

Die KÖF bittet anläßlich des Jubiläumsjahres, das unter dem Motto "Hilfe für in Not geratene österreichische Mitmenschen" steht, um Spenden - jeder auch noch so kleine Betrag ist willkommen. SPENDENKONTO: PSK 2,400.000, BLZ. 60000 oder Erste Bank 04830830 BLZ.20111

Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne Fotos zu oder freuen uns auf einen Fototermin mit Ihnen.

Mehr Information gibt es unter: Tel.: 01 - 512 58 00 bzw. www.koef.at.

Rückfragen & Kontakt:

KÖF-Bundesleitung
Tel.: 01 - 512 58 00
mailadresse: wien@koef.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013