SBS Broadcasting erwirbt 100 % der Anteile von Prima TV in Rumänien

Luxemburg (ots/PRNewswire) - SBS Broadcasting S.A. (NASDAQ: SBTV; Euronext Amsterdam N.V.: SBS) gab heute die Ausweitung seiner Beteiligung am rumänischen Prima TV auf 100 % der Anteile nach Kauf der übrigen 14 % an Aktienbeteiligungen von seinen bisherigen rumänischen Minderheitspartnern für 2,2 Millionen EUR bekannt.

Der Kauf folgte der Erhöhung der Aktienbeteiligungen an Prima TV durch SBS im März 2005 auf 86 %, als SBS weitere 48,8 % der Anteile erwarb. SBS war seit Juli 2001 im Besitz einer Minderheitsbeteiligung an Prima TV und investierte erstmals im März 2000 in Prima TV.

Im März 2005 erwarb SBS auch den führenden UKW-Radiosender Rumäniens Kiss FM und den UKW-Radiosender Radio Star. Seitdem hat SBS ein erfahrenes Managerteam zur Leitung seiner rumänischen Fernseh-und Rundfunkgeschäfte eingesetzt, dessen Chief Operating Officer Christoph Buerge und dessen Chief Financial Officer Peter W. Thrane ist.

Markus Tellenbach, CEO von SBS Broadcasting, kommentierte die Ankündigung folgendermassen: "Der Erwerb der übrigen Beteiligungen an Prima TV ermöglicht uns die Festigung unserer starken Präsenz in einem der am schnellsten wachsenden Märkte Europas. Durch den vollständigen Besitz der Beteiligungen an Prima TV und einer der führenden rumänischen Radiogesellschaften können wir nun eine Fusion der Unternehmen und ihrer Geschäfte vornehmen, was uns eine Position verschaffen wird, von der aus wir von den Synergien profitieren können, die sich aus einer zusammenhängenden rumänischen Rundfunkplattform ergeben."

Prima TV wurde 1997 als einer der ersten kommerziellen Fernsehsender Rumäniens gegründet. Prima TV erreicht 89 % der städtischen Bevölkerung Rumäniens über terrestrische und Satellit-Kabel-Ausstrahlung. Zielgruppe von Prima TV sind 15- bis 44-jährige, gebildete Zuschauer der Stadtbevölkerung. Im Mai 2005 war Prima TV der kommerzielle Fernsehsender mit dem vierthöchsten Zuschaueranteil Rumäniens mit einer durchschnittliche Zuschauerquote von 7,6 % zur Haupteinschaltzeit.

Rumänien ist mit mehr als 21 Millionen Einwohnern das Land mit der zweitgrössten Bevölkerung in Mitteleuropa und einer der am schnellsten wachsenden Ökonomien Europas mit einem BIP-Wachstum von über 7 % im Jahre 2004. Rumänien soll 2007 in die Europäische Union aufgenommen werden.

Prognoseerklärungen

Bei einigen der Aussagen in dieser Pressemitteilung handelt es sich um Prognosen, darunter, aber nicht ausschliesslich: insbesondere die Aussage, dass mit durch den vollständigen Besitz der Beteiligungen an Prima TV und eines der führenden Radiosender Rumäniens wir nun in der Lage sind, eine Fusion der Unternehmen und ihrer Geschäfte vorzunehmen, was uns eine Position verschaffen wird, von der aus wir von den Synergien des Betreibens einer zusammenhängenden Sendeplattform in Rumänien profitieren können, während Rumänien sich auf eine Vollmitgliedschaft in der Europäischen Union vorbereitet, die für 2007 erwartet wird. Zudem können u. U. auch unsere zukünftig bei der SEC, der US-amerikanischen Börsenaufsicht, eingereichten Unterlagen sowie andere schriftliche Materialien, Pressemitteilungen und mündliche Erklärungen, die von uns oder in unserem Auftrag erfolgen, Prognoseerklärungen enthalten.

Prognoseerklärungen können in Äusserungen über unsere Absichten, Überzeugungen oder derzeitigen Erwartungen bzw. in denen unserer Führungskräfte enthalten sein. Sie erkennen derartige Aussagen an Begriffen und Redewendungen wie "dürfte", "wird", "sollte", "geht davon aus", "erwartet", "rechnet damit", "schätzt", "wird weiterhin" sowie Variationen dieser Begriffe und deren Entsprechungen.

Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass unsere tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse sich erheblich von den in diesen Prognoseerklärungen vorweggenommenen unterscheiden können. Dies hängt von mehreren wichtigen Faktoren ab, von denen einige im Folgenden aufgeführt sind: die Auswirkungen und Veränderungen staatlicher Politik und staatlicher Richtlinien, die Auswirkungen von Veränderungen der allgemeinen Wirtschaftslage, die Auswirkungen von Veränderungen des Wachstums der Werbeausgaben, die Auswirkungen des Wettbewerbs und unser Erfolg die sich aus diesen Faktoren ergebenden Risiken zu kontrollieren. Ausführlichere Angaben zu einigen der hier genannten Risiken finden Sie im SBS-Jahresbericht im Formular 20F des am 31. Dezember 2003 zuende gegangenen Geschäftsjahres.

Alle Prognoseerklärungen in dieser Pressemitteilung beruhen auf den uns am Veröffentlichungstermin zur Verfügung stehenden Informationen. Wir verpflichten uns nicht, die unserseits oder in unserem Namen in dieser Pressemitteilung oder an anderer Stelle abgegebenen Prognosen jeweils zu aktualisieren.

SBS ist eine kommerzielle europäische Fernseh- und Radiorundfunkgesellschaft mit Geschäftstätigkeiten in West- und Mitteleuropa. Zu den Ländern, in denen SBS derzeit Rundfunkanlagen besitzt, gehören: Belgien (Flandern), Dänemark, Finnland, Griechenland, Ungarn, Niederlande, Norwegen, Rumänien und Schweden.

Näheres erfahren Sie auf unserer Firmenwebsite:
www.sbsbroadcasting.com

Rückfragen & Kontakt:

Investoren: Michael Smargiassi /Jon Lesko, Brainerd Communicators,
Tel.: +1-212-986-6667. Presse: Jeff Pryor, Pryor Associates, Tel.:
+1-818-338-3555. Catriona Cockburn, Citigate Dewe Rogerson, Tel.:
+44-(0)207-282-2924

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0021