Platter trifft britischen Verteidigungsminister John Reid in Innsbruck

Reid bedankt sich für Engagement in Afghanistan

Innsbruck (OTS) - Verteidigungsminister Günther Platter traf
heute, Dienstag, mit seinem britischen Amtskollegen John Reid zu einem Arbeitsgespräch in Innsbruck zusammen. Der Antrittsbesuch Reids war von besonderer Bedeutung, da Großbritannien mit 1. Juli die Ratspräsidentschaft der Europäischen Union übernehmen wird, Österreich mit diesem Datum in die EU-Troika eintritt und im Jänner 2006 die Präsidentschaft von Großbritannien übernimmt. Innsbruck wird am 6. und 7. März 2006 der Austragungsort des EU-Verteidigungsministertreffens sein.

"Es war in Bezug auf den jeweiligen EU-Vorsitz von besonderer Bedeutung, unsere Standpunkte in sicherheitspolitischen Fragen abzuklären", so Platter. "Wir werden beide einen Schwerpunkt in der zivil-militärischen Zusammenarbeit setzen, auch die Kosovo-Frage wird beide Präsidentschaften betreffen." Reid fasste das Motto der britischen Ratspräsidentschaft zusammen: "Die ESVP wird aktiver und leistungsfähiger, die Zusammenarbeit wird vertieft."

Beeindruckt zeigte sich Reid von dem substantiellen Beitrag, den österreichische Soldatinnen und Soldaten bei internationalen Einsätzen leisten. Derzeit sind rund 550 Soldaten im Kosovo, 300 in Bosnien und 370 am Golan stationiert. Insbesondere bedankte sich Reid für die österreichische Unterstützung der Wahlen in Afghanistan. "Zur Verstärkung der Parlamentswahlen am 18. September wird Österreich bis zu 100 Soldaten für drei Monate dorthin entsenden", so Platter.

Sehr interessiert war Reid an Platters Bundesheerreform: "Er macht das konsequent und vorausschauend. Dieser Weg ist wichtig, um in Zukunft die entsprechenden Fähigkeiten in der ESVP zu erlangen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Lisa Berger
Bundesministerium für Landesverteidigung
Pressesprecherin des Verteidigungsministers
Tel: +43 1 5200-20210
kbm.buero@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001