Herzog: Wildwuchs bei Dachbodenausbauten durch lasche SPÖ-Haltung provoziert!

Spät aber doch reagiert die SPÖ auf die Kritik der FPÖ - Dachbodenausbauten in der Wiener City widersprechen dem Weltkulturerbe!

Wien (OTS) - ~

Spät aber doch reagiert nun offenbar die Wiener SPÖ
auf die langjährige Kritik der Wiener Freiheitlichen, wonach der Wildwuchs bei den Dachbodenausbauten nicht nur problematisch für das historisch gewachsene Ensemble der Wiener Innenstadt ist. Auch die Frage nach der Verträglichkeit der Ausbauten mit dem Weltkulturerbe sei jahrelang von den Wiener Stadtverantwortlichen unbeantwortet geblieben.
Daß jetzt in dieser Frage offenbar doch die Vernunft und das Einsehen gesiegt haben, sei zwar zu begrüßen, es gebe aber gerade in der Wiener Stadtplanung noch sehr viele offene Fragen zu klären, so heute FP-Stadtrat Johann Herzog in einer Stellungnahme zur laufenden Diskussion.

So sei etwa auch die Frage der Häuserentkernung und der Portal- und Fassadenzerstörung ein wesentlicher Punkt, den es umgehend zu besprechen gebe. Wenn man bedenkt, so Herzog, daß gerade die Innenstadt als Weltkulturerbe definiert wurde und eben in diesem Bereich die Häuserfassaden oftmals durch völlig übertriebene und überdimensionierte Geschäftsportale für immer zerstört werden, so sei hier akuter Handlungsbedarf von Seiten der Stadt gegeben, so Herzog abschließend. (Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004