Korrektur zu OTS 0113 von heute/Grüne-Wien/Vana: White Ribbon Kampagne erstmals nicht aus Frauenbudget finanziert

Wichtiges Signal und Erfolg der Wiener Grünen

Wien (OTS) - Die korrigierte Meldung lautet wie folgt:

Die Wiener Grünen freuen sich, dass die White Ribbon Kampagne zum Kampf gegen Männergewalt heuer erstmals nicht aus dem Budget der MA 57 Frauenangelegenheiten finanziert wird sondern aus dem Budget der MA 5 Finanzwirtschaft. "Die White Ribbon Kampagne Österreich setzt sich zum Ziel, Männer für die alltägliche Gewalt von Männern -insbesondere gegen Frauen und Kinder - zu sensibilisieren, sowie Mechanismen und Formen gewaltunterstützender Männerbündelei aufzuzeigen. Dies ist Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Es ist daher unverständlich, dass diese wichtige Kampagne jahrelang aus den knappen Mitteln des Frauenbudgets finanziert werden musste. Wir freuen uns, dass die Abänderungsanträge der Grünen nun offenbar Wirkung gezeigt haben und die Finanzierung der White Ribbon Kampagne heuer erstmals aus den allgemeinen Subventionen erfolgt. Das ist ein wichtiges Signal, den Kampf gegen Gewalt nicht als reine Frauenangelenheit zu betrachten", so die Frauensprecherin der Wiener Grünen, Monika Vana, und Finanzsprecher Martin Margulies.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Klaus Zellhofer
Tel.: (++43-1) 4000 - 81821
Mobil: 0664 83 17 401
klaus.zellhofer@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003