Das Kunsthistorische Museum nimmt zur APA-OTS Nr. 63 des SPÖ-Rechnungshofsprechers Günther Kräuter wie folgt Stellung:

Wien (OTS) - Die Initiative zu dem Informationsgespräch über wirtschaftliche Daten und Fakten im Zusammenhang mit der RH-Prüfung ist vom Präsidenten der Kammer der Wirtschaftstreuhänder Österreichs, Dr. Alfred Brogyani, und von Prof. Dr. Karl Bruckner, Geschäftsführender Gesellschafter der BDO Auxilia Treuhand GmbH, ausgegangen.

Brogyani und Bruckner veranstalten keine "öffentliche Gegenveranstaltung zu Rechnungshoffeststellungen", sondern bieten ausschließlich den zuständigen Parlamentariern im Vorfeld des RH-Ausschusses die Möglichkeit, kritische Fragen zu stellen und mit kompetenten Fachleuten offene Fragestellungen im Rahmen der RH-Prüfung des KHM zu diskutieren.

Es ist Sache der eingeladenen Abgeordneten, von diesem Angebot Gebrauch zu machen, oder nicht. Wer sich der Information verweigert, darf kein Informationsdefizit beklagen.

Durch das Informationsgespräch entsteht den Steuerzahlern keine Kosten, da sich die beiden Wirtschaftsprüfer im Rahmen ihrer Prüfungsfunktion dafür zur Verfügung stellen.

Rückfragen & Kontakt:

Kunsthistorisches Museum
Mag. Irina Kubadinow
Leitung der Abtl. für Öffentlichkeitsarbeit und Presse
Tel.: (+43 1) 525 24/404
irina.kubadinow.@khm.at , http://www.khm.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001