Jährlich fast 4.000 Schüler-Unfälle an Niederösterreichs Hauptschulen und Polytechnischen Lehrgängen!

AUVA zieht erste Bilanz des Projektes "Safety-Checker"

Wien (OTS) - Um die Zahl der Unfälle an Niederösterreichs Schulen zu senken, hat die AUVA gemeinsam mit Partnern das Projekt "Safety Checker" ins Leben gerufen. Nun werden ca. 700 SchülerInnen, LehrerInnen und DirektorInnen sowie VertreterInnen der Medien zum großen "Safety Checker"-Schulschluss-Event der AUVA, das am 17. Juni 2005 am Heldenberg stattfindet, erwartet. Dabei werden die zehn besten Beiträge des Ideenwettbewerbs im Rahmen der Aktion "Safety-Checker" zur Unfallverhütung an Schulen prämiiert. Die Sieger-Schule erhält als Hauptpreis Euro 10.000,-- (gesponsert von AUVA und BAWAG).

Die Fakten: Im Schuljahr 2002/2003 erlitten 55.701 Schülerinnen und Schüler aller Schulstufen einen Unfall an ihrem "Arbeitsplatz" Schule. Allein an Niederösterreichs Hauptschulen und Polytechnischen Lehrgängen verunfallten insgesamt 3.982 SchülerInnen, davon 2.254 Burschen und 1.728 Mädchen.

Lebendige Unfallverhütung durch "Safety-Checker"

Anlass genug für das landesweite Projekt "Sichere Hauptschule" der AUVA-Landesstelle Wien für mehr Unfallverhütung an Schulen. Zahlreiche Partner haben das Projekt tatkräftig unterstützt. "Wir wollen die Unfallverhütung in den Schulen stärker thematisieren und die Unfälle bis zum Jahr 2010 um mindestens 10 Prozent senken", erklärt Ing. Johann Kaiser, Direktor der AUVA-Landesstelle Wien. - An der Aktion "Safety-Checker" beteiligten sich bisher rund 50.000 SchülerInnen aus 300 Hauptschulen und polytechnischen Lehrgängen in Niederösterreich. 20 MultiplikatorInnen wurden von der AUVA ausgebildet, um SchülerInnen für das Thema Sicherheit und Unfallverhütung zu interessieren. Ein Film der Firma MediaArt Compagnie im Auftrag der AUVA - nominiert für den Filmstaatspreis 2005 - sensibilisierte die SchülerInnen für die Risken und Gefahrenquellen wie z.B. Chemie-Unterricht, Geräteturnen, Schulsportwoche, Skikurs etc.

9:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung 9:00 bis 12:00 Uhr Aktionen der AUVA und ihrer Partner (Erste Hilfe, Aufprallsimulator, Kletterwand, "Tut-Gut"-Stand etc.) 12:00 Uhr Dir. Ing. Johann Kaiser: Erfolg und Bilanz des Projekts "Safety-Checker" Moderation: Julia Schütze (ORF NÖ) Preisverleihung Ideenwettbewerb Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka: Festrede 13:00 Uhr Empfang mit freundlicher Unterstützung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll

Ort: Landesausstellung NÖ am Heldenberg (Festzelt)

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Helmut Sommereder
Unfallverhütungsdienst der Landesstelle Wien
Tel.: (01) 33 133-270, Helmut.Sommereder@auva.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAU0001