Kapitalmarktbeauftragter Schenz: Die Zukunft der Mittelstandsfinanzierung liegt in einer stärkeren Kapitalmarktorientierung

Wien (OTS) - Anlässlich der heute stattfindenden Veranstaltung der Austria Wirtschaftsservice (aws) und der Bank Austria Creditanstalt zum Thema "Die Zukunft der Mittelstandsfinanzierung" hat der Regierungsbeauftragte für den Kapitalmarkt, Richard Schenz die Wichtigkeit einer stärkeren Kapitalmarktorientierung bei der Finanzierung mittelständischer Unternehmen betont.
Richard Schenz: "Die verstärkte Nutzung des österreichischen Kapitalmarktes eröffnet den Unternehmen die Möglichkeit sowohl die Eigenkapitalausstattung zu verbessern als auch die Finanzierungskosten zu senken."

In Bezug auf die verschiedenen Alternativen zur Kreditfinanzierung möchte der Kapitalmarktbeauftragte vor allem zwei neue Finanzierungsinstrumente, die im Hinblick auf Basel II besondere Bedeutung gewinnen werden, betonen:
Am 21.6. 2005 wird in der Wirtschaftskammer Österreich ein innovatives Konzept zur Eigenkapitalstärkung der mittelständischen Wirtschaft, die Mittelstandsfonds, vorgestellt.

Das zweite moderne Finanzierungsinstrument sind Asset Backed Securities (ABS). Seit kurzem gibt es in Österreich optimale Rahmenbedingungen für ABS, da drei wesentliche gesetzliche Voraussetzungen für eine verstärkte Anwendung und Abwicklung von ABS in Österreich umgesetzt wurden. Es konnte die Ausnahme von der Zessionsgebühr für Verbriefungsgesellschaften erreicht werden, die absolute Wirkung von Zessionsverboten wurde abgeschafft und im Bankwesengesetz wurden die notwendigen Klarstellungen getroffen. Schenz: " Ich hoffe daher, dass es nun zu einer vermehrten Anwendung von ABS in Österreich einschließlich der Abwicklung der Transaktion mit einer österreichischen Zweckgesellschaft und der Notierung der ABS-Bonds an der Wiener Börse kommt."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Eberhartinger
Büro des Regierungsbeauftragten für den Kapitalmarkt
Tel. +1 514 33-1148
e-mail: michael.eberhartinger@bmf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001