Umweltausschuss des Wiener Gemeinderates beschließt Groß-Finanzierungen für ÖkoBusinessPlan und die Umweltberatung

Grüne Fraktion bei drei eigenen Anträgen abwesend

Wien (SPW-K) - Für die Fortsetzung des seit 1998 erfolgreich laufenden Großprojektes " ÖkoBusinessPlan"- seither wurde das betriebliche Geschehen von 460 Unternehmen aus allen Branchen der Wiener Wirtschaft ökologisch durchleuchtet und enorme Einsparungen bei Energie- und Wasserverbrauch erzielt, die Logistik verbessert, der Einsatz bedenklicher Materialien substituiert sowie betriebliche Abfälle reduziert- wurden heute im Umweltausschuss des Wiener Gemeinderates 2,2 Millionen Euro beschlossen, wovon 550.000 Euro schon 2006 wirksam werden. Darüber informierte Montag der Vorsitzende des Ausschusses, Gemeinderat Heinz Hufnagl, in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien. "Damit kann der betriebliche Umweltschutz durch umfassende Analyse und Beratung auch in den nächsten vier Jahren gezielt voran getrieben werden", betonte der Mandatar.

Wie Hufnagl zudem informierte, wurde eine Subvention in Höhe von 872.500 Euro an den "Verband Wiener Volksbildung" vergeben. Hufnagl:
"Damit ist auch im nächsten Jahr die nahezu alle Lebensbereiche umfassende Beratungs- und Bildungsarbeit der fünf Beratungszentren der Wiener Umweltberatung, korrespondierend mit wichtigen Volkshochschulen, gewährleistet".

Als "bemerkenswert" an der heutigen Umweltausschusssitzung bezeichnete Hufnagl zudem die "Tatsache, dass die Grüne Fraktion ohne Erklärung durch Abwesenheit glänzte". Dies obwohl drei Anträge der GemeinderätInnen Mag.Maresch, Mag. Vassilakou und Sommer-Smolik und die entsprechenden Berichte der Frau Amtsführenden Stadträtin Mag.Sima auf der schriftlich versandten Tagesordnung gestanden seien. "Das kann als weiteres Indiz für die Tatsache gewertet werden, dass sich die Grünen von ihrer ursprünglichen Kernkompetenz Umweltpolitik offensichtlich verabschiedet haben", schloss Hufnagl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003