AKNÖ-Staudinger: 3,5 Millionen Euro Steuergutschrift für unsere Mitglieder

Jeder 5. Niederösterreicher wurde mit der Steuerrückholaktion erreicht

Wien (AKNÖ) - Die AKNÖ hat vom 14. Februar bis 3. Juni 2005 eine niederösterreichweite Steuerrückholaktion durchgeführt. 4.800 AKNÖ-Mitglieder holten sich Unterstützung bei ihrer Arbeitnehmerveranlagung. Das Ergebnis: 3,5 Millionen Euro Gutschrift beim Finanzamt. Das bedeutet pro Person durchschnittlich 750 Euro.

"Unsere Rechnung ist aufgegangen: Die Menschen haben unser Angebot angenommen. Nachdem die ArbeitnehmerInnen die Verlierer der Steuerreform sind, wollten wir es ihnen wenigstens so leicht wie möglich machen, ihr Geld vom Finanzamt zurückzuholen" erklärte AKNÖ-Präsident Josef Staudinger bei der heutigen Bilanzpressekonferenz der Steuerrückholaktion und meinte weiter "außerdem haben wir durch den Erfolg unserer Serviceleistung eine Bewusstseinsbildung im Finanzministerium bewirkt. Zwei Monate nach Start unserer 140 Tage langen Steuerrückholaktion wurden plötzlich einzelne Beratungstage an den Finanzämtern angeboten. Ich wünsche mir für die ArbeitnehmerInnen, dass der Finanzminister hier noch mehr Information und Service anbietet."

87.000 Menschen haben auf Steuerrückholaktion reagiert

Die Termine fanden aus Rücksicht auf die Berufstätigen in den Nachmittags- und Abendstunden statt. "Die Arbeitnehmerveranlagung kann bis zu fünf Jahre rückwirkend gemacht werden und das haben viele genutzt. Insgesamt waren es 12.000 Steuererklärungen, die mit unserer Hilfe ausgefüllt wurden", berichtete Steuerexperte Bruno Novozsel. "87.000 Menschen haben sich entweder telefonisch, persönlich oder via Internet erkundigt, einen Termin vereinbart oder unsere Broschüre "Steuer sparen" angefordert. So haben wir mit unserer Aktion jeden 5. Niederösterreicher erreicht", sagte AKNÖ-Direktor Mag. Helmut Guth.

Drei Viertel veranlagten online

Rund drei Viertel haben sich für eine online-Veranlagung entschieden und sich den Zugangscode beim Finanzamt besorgt. "Wir haben uns für dieses Service entschieden, weil auch das Finanzamt online ist und diese Form der Veranlagung sehr kundenfreundlich ist. Die Akzeptanz zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so Mag. Helmut Guth. Der Finanz-Online-Zugang verkürzt das Verfahren beim Finanzamt erheblich.

547 Euro für die Frauen, aber 888 Euro für die Männer

Von den 3,5 Millionen Euro Gesamtgutschrift entfallen 2,3 Millionen auf Männer und 1,2 Millionen Euro auf Frauen, welche die Steuerrückholaktion genutzt haben. Die durchschnittliche Gutschrift beträgt bei den Frauen 547 Euro, bei den Männern 888 Euro. Wer nun denkt, dass die Herren das Angebot der AKNÖ stärker genutzt haben, irrt. Hier hält sich das Geschlechterverhältnis mit 2.600 Männern zu 2.200 Frauen in etwa die Waage. Präsident Staudinger dazu: "Hier sehe ich einen weiteren Beweis dafür, wie weit die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen auseinander klafft. Das führe ich unter anderem darauf zurück, dass der Frauenanteil etwa im Teilzeitbereich ungleich höher ist, als bei den Männern und, dass Frauen wenn sie Arbeit haben, zu den schlechter Verdienenden in diesem Land gehören. Sie sind oft nicht einmal lohnsteuerpflichtig und bekommen daher nur die Negativsteuer zurück."

AKNÖ-Service in Sachen Steuererklärung

"Die Steuerrückholaktion haben wir mit einer bundeslandweiten mehrmonatigen Tour als einzige Institution in Österreich angeboten. Damit endet unser Service aber nicht", erklärt Mag. Guth. Unterstützung bei der Arbeitnehmerveranlagung bieten die SteuerexpertInnen weiterhin an, das zweite Halbjahr 2005 allerdings zu üblichen Bürozeiten. Für nächstes Jahr ist bereits die nächste Steuerrückholaktion in Planung. "Mit unserer Hilfe kommen die Leute zu ihrem Geld und es macht mich stolz, dass wir hier eine Pioniertat vollbracht haben", erklärt Staudinger.
Fragen zur Arbeitnehmerveranlagung werden unter 05 7171-1105 beantwortet, alle Informationen auch auf noe.arbeiterkammer.at.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (01) 58883-1252
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001