"Melodie der Kindheit" mit Heinz Zuber

"Man wird ja nur außen alt"

Wien (OTS) - Einen heiter-nostalgischen Abend zum Nachdenken, Mitsingen und Gesundlachen mit Texten von Kästner, Sartre, Heine, Hesse, Tucholsky sowie Chansons, Schlagern und Parodien aus fünf Jahrzehnten präsentiert Burgschauspieler und Fernsehliebling Heinz Zuber kommenden Mittwoch, den 15. Juni, um 19 Uhr im Cafe Adam, 8., Florianigasse 2. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung - für die musikalische Begleitung sorgt Prof. Leopold Grossmann am Klavier -ist frei und wird mit Unterstützung des Kulturvereines "Freunde der Josefstadt" durchgeführt.

Mix aus Chansons, alten Schlagern, Parodien

Anlässlich seines 60. Geburtstages hat sich Heinz Zuber einen Herzenswunsch erfüllt: Er hat ein neues Programm erarbeitet, einen Mix aus Chansons, alten Schlagern, Lesungen und Parodien.

Viele der Lieder und Melodien sind Schlager der Nachkriegszeit und der 50er Jahre. Er bringt Nummern von Chansonsgrößen dieser Zeit, von Gilbert Becaud bis Jaques Brel und erinnert sich an seine Anfänge in Wien in Musicals wie "Hello Dolly" mit Marikka Röck und natürlich an den Clown Enrico. "Man wird ja nur außen alt" ist ein Abend für Reifgewordene, die sich noch einen Rest ihrer Kindheit bewahrt haben. (Schluss) zi/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004