VHS Hietzing organisiert internationale Konferenz in Ungarn

Tapolca 18.-19. Juni; MentorInnen für Interkulturelles Lernen die Fünf Lernmethoden

Wien (OTS) - Die Fünf Tibeter sind bekannt und sorgen für Wohlbefinden. Die fünf Lernmethoden für MentorInnen für interkulturelles Lernen wurden im Rahmen des EU-Projektes ARTEMIS ( http://www.artemis.or.at/ ) entwickelt und sollen zu mehr Neugierde und Toleranz verhelfen. Zur Präsentation nach Tapaolca in Ungarn sind Interessierte herzlich eingeladen. Ein Angebot das lockt.

Tapolca ist ein Kurort, eine Kleinstadt in Ungarn, 10 km nördlich des Plattensees ist der Austragungsort für ein europäisches Treffen, das jede Möglichkeit bietet. Neben beeindruckenden Konferenzräumen, die von der Geschichte der Metallindustrie zeugen, neben Grotten zur Heilung von Bronchialerkrankungen und fünfsterngefragten Unterkünften können Sie in gepflegter Atmosphäre sehen was interkulturell möglich ist. Für fachlich an interkulturellen Arbeits-Methoden Interessierte bietet die Konferenz - EU-gefördert über Sokrates-Grundtvig - ein reichhaltiges Angebot an Aktivitäten.

Die fünf Lernmethoden sind: Outdoor-experience in the landscape, cultural mediation in a fantastic museum, IT via www and much more.

o Sa 18. - So 19. Juni 2005
X-PLORING INTERCULTURAL LEARNING
Methods and tools for adult education
Tapolca / HU

o Keine Tagungsgebühr, Anreise und Unterkunft sind individuell zu bezahlen.
office@vhs-hietzing.at
http://www.vhs-hietzing.at/
Tel. 804 55 24

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Herbert Schweiger
Verband Wiener Volksbildung
Tel.: 891 74/19
herbert.schweiger@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003