Mai-Verkehrszahlen: Anhaltendes Wachstum in FRA - Konzernflughäfen wachsen zweistellig - Antalya rückläufig

Frankfurt am Main (ots) - Im Fraport-Konzern (FRA) wurden am Heimatstandort Frankfurt im vergangenen Monat 4,5 Millionen Passagiere begrüßt, ein Plus von 2,6 Prozent gegenüber Mai 2004 und eine weitere Verbesserung gegenüber den Vormonaten. Wegen der Feier-und Brückentage nahmen die Kurz- und Urlaubsreisen zu und glichen die geringere Nachfrage im inländischen und westeuropäischen Geschäftsreiseverkehr aus. Beliebt waren insbesondere Ziele rund um das Mittelmeer: Die Balearen, Kanaren, Griechenland, die Türkei, Zypern und Tunesien legten zweistellig zu. Auch der Interkontinentalverkehr wuchs weiterhin überproportional, vor allem nach Nordamerika, Afrika und Nahost. In Fernost bleiben Indien und China die besonders dynamischen Wachstumstreiber.

Auch die Luftfracht-Zahlen am Frankfurter Flughafen entwickelten sich erneut erfreulich: 152.062 Tonnen Luftfracht sind ein neuer Rekordwert für den Monat Mai. Zwar zeigten sich die mit den Feiertagen verbundenen Produktionsausfälle in einer geringeren Frachtmenge bei den abgehenden Flügen. Dennoch legte die Gesamttonnage im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,2 Prozent zu. Die Anzahl der Frachterflüge stieg sogar mit einem Plus von 12,5 Prozent. Wachstumsmotor mit einer Zunahme um mehr als ein Viertel war die Nahost-Region mit den Vereinigten Arabischen Emiraten an der Spitze. Zweistellig wuchsen auch volumenstarke Ziele in Asien, allen voran China, Indien und Korea. Deutlich mehr Fracht-Volumen zeigten schließlich die Osteuropa- und Türkeiverbindungen.

Weil der Frankfurter Nachtpoststern aufgelöst ist, sank die umgeschlagene Luftpost in FRA wiederum deutlich um 18,7 Prozent auf 7.039 Tonnen. Die wachsende Auslandspost konnte nicht die stark rückläufige Inlands-Luftpostmenge kompensieren.

Die Zahl der Flugbewegungen nahm in FRA um vier Prozent auf 42.499 zu. Durch das überproportionale Wachstum der Frachterflüge legten die Höchststartgewichte (MTOW) noch kräftiger zu: Sie kletterten um 6,4 Prozent auf rund 2,5 Millionen Tonnen.

Fast 6,3 Millionen Passagiere nutzten im Mai die Fraport-Konzernflughäfen. Nahezu alle Konzernflughäfen wiesen zweistellige Wachstumsraten aus. In Frankfurt-Hahn kletterten die Passagierzahlen um 17,4 Prozent auf 278.853, Hannover meldete ein Plus von 16,2 Prozent auf 507.625. In Lima wurden 450.283 Fluggäste gezählt, 11,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auch Saarbrücken verbuchte ein deutliches Plus, die Zahl der Fluggäste stieg um elf Prozent auf 48.530.

Einzig im Fraport-Terminal von Antalya ging die Zahl der Fluggäste spürbar zurück - hier wurden nur 486.062 Passagiere registriert, nachdem im April 2005 ein neues, zweites Terminal eröffnet wurde, an dem Fraport nicht beteiligt ist.

Das Cargovolumen im Fraport-Konzern stieg im Mai um 3,8 Prozent auf 186.614 Tonnen. Besonders erfolgreich ist hier der Flughafen Frankfurt-Hahn mit einem Wachstumsplus von 18,3 Prozent auf 18.028 Tonnen.

Die Flugbewegungen an den Fraport-Flughäfen nahmen -ausschließlich durch die Verkehrsverlagerung in Antalya bedingt - um 2,1 Prozent auf 64.542 ab.

Verkehrszahlen im Mai 2005 am Flughafen Frankfurt Mai Verän- Jan.-Mai Verän- rung(2) 2005 rung(2) 2005 Mai 05/ Jan. - Mai Mai 04 05/04 Passagiere(1) 4.521.543 2,6 % 20.118.005 1,4 % Luftfracht(1) 152.06 23,2 % 745.023 7,7 % in Tonnen Luftpost 7.039 -18,7 % 41.595 -15,3 % in Tonnen Flugbewegungen(3) 42.499 4,0 % 197.597 3,1 % Höchststart- 2.458.460 6,4 % 11.334.588 5,4 % gewichte(3) (MTOW) in Tonnen Pünktlichkeit 82,3 75,3

Anteil pünktlicher
Ankünfte und Abflüge
in Prozent

(1) Gesamtverkehr (an + ab + Transit; inkl. General Aviation)
(2) Veränderungen zum Vorjahr
(3) ohne Militärflüg

Verkehrszahlen des Fraport-Konzerns im Mai 2005

Passa- Verän- Cargo Verän- Bewe- Verän- giere(1) derung abs. derung gungen derung abs. in % Fracht & in % abs. in % Luftpost) Frankfurt 4.520.970 2,7 157.034 2,3 42.499 4,0 Antalya(2) 486.062 -62,2 n.a. n.a. 3.112 -58,7 Frankfurt-Hahn(3) 278.853 17,4 18.028 18,3 3.414 19,5 Hannover 507.625 16,2 1.056 -15,7 8.052 7,8 Lima 450.283 11,2 10.495 6,8 6.126 2,6 Saarbrücken 48.530 11,0 1 -90,0 1.339 7,9 Konzern 6.292.323 -7,6 186.614 3,8 64.542 -2,1 (1) Passagiere (Gewerblicher Verkehr an+ab+Transit)

(2) Nur Passagiere des von Fraport betriebenen Terminals
(3) Frankfurt-Hahn: Fracht inkl. Truckin

Rückfragen & Kontakt:

Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: 069 690-70555
Telefax: 069 690-55071

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0001