"profil": Khol soll neuer Seniorenbund-Obmann werden

Nationalratspräsident würde damit die Nachfolge des kürzlich verstorbenen Stefan Knafl antreten

Wien (OTS) - Nationalratspräsident Andreas Khol soll neuer Obmann des ÖVP-Seniorenbundes werden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe. Damit würde Khol die Nachfolge des Anfang Juni verstorbenen Stefan Knafl antreten.

SPÖ-Pensionisten-Chef Karl Blecha bekäme mit Khol einen gewichtigen Gegner. Die Übernahme des VP-Seniorenbund-Vorsitzes durch Khol wird als Versuch interpretiert, bei den kommenden Nationalratswahlen in diese bisher eher rote Domäne einzubrechen. Der ÖVP-Seniorenbund ist mit 300.000 zahlenden Mitgliedern die größte Teilorganisation der ÖVP und repräsentiert 40 Prozent ihrer Gesamtmitglieder. Khol selbst will die Übernahme der neuen Funktion noch nicht bestätigen: "Zu Gerüchten äußere ich mich nicht."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0003