Rosenmaier: 524.978,70 Euro für die Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes in Wiener Neustadt

Verbesserungen für Pendler und Schüler, Fahrgastservice wird ausgeweitet

St. Pölten, (SPI) - "Mit 524.978,70 Euro unterstützt das Land Niederösterreich die von der Bezirkshauptstadt Wiener Neustadt geplante Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes und die Errichtung eines Fahrgastinformationssystems. Insgesamt betragen die geschätzten Investitionskosten für das Projekt rd. 2,2 Mio. Euro. Damit soll nicht nur eine Attraktivierung des öffentlichen Personennahverkehrs erreicht werden, beabsichtigt ist auch die Erleichterung des Umsteigens für die Fahrgäste und die Schaffung von Potential für eventuelle Angebotserweiterungen", so der Wiener Neustädter SP-LAbg. Alfredo Rosenmaier.****

Der Bahnhofvorplatz in Wiener Neustadt ist ein Ein- und Aussteigepunkt für viele Kraftfahrlinien des öffentlichen Verkehrs sowie Umsteigeknoten zwischen Bus und Bahn für tausende Pendler und Schüler. "Als besonderes Service für die Fahrgäste soll ein Fahrgastinformationssystem mit entsprechendem Anzeigesystem an den Haltestellen eingerichtet werden. Wann ein Bus der Linie die Haltestelle erreichen wird und die Abfahrtszeiten der Stadt- und Regionalbusse werden damit elektronisch kenntlich gemacht, zusätzlich sollen diese Informationen auch über das Internet abgefragt werden können", so Rosenmaier zur technischen "Aufrüstung" des Wiener Neustädter "Nahverkehrsknotens".

Auch wenn sich das Land Niederösterreich und die Gemeinden klar und deutlich zum Ausbau der Nahverkehrsinfrastruktur bekennen, so werden sie mit diesen wichtigen Investitionen immer mehr allein gelassen. Seit Monaten gibt es erneut Diskussionen über die seitens der Bundesregierung geplante Schließung von weiteren Nebenbahnen in Niederösterreich. Das hätte eine weitere Ausdünnung des Angebots im öffentlichen Verkehr zur Folge. "Statt zuzusperren, muss das Fahrplanangebot auf den Nebenstrecken ausgeweitet, die Zugsfrequenz verdichtet, die Vernetzung mit dem regionalen Busangebot vorangetrieben und vor allem auch die Tarifgestaltung verbessert werden. Dazu muss auch Geld in die Hand genommen werden und hier ist eindeutig die Bundesregierung gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen", so Rosenmaier abschließend. (Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004