Karner zu Heinzl: Endlose Dreckschleuderei bewegt keinen Kieselstein

Jammereien und Sudereien haben noch keinen einzigen Arbeitsplatz geschaffen

St. Pölten (NÖI) - "Die endlose Schaum- und Dreckschleuderei des Herrn Heinzl kann weder von seiner Untätigkeit, noch von der stümperhaften Vorgehensweise seines Bürgermeisters Stadler in der Kasernenfrage ablenken", betont VP-Landesgeschäftsführer Mag. Gerhard Karner. Während die SP NÖ sich einzig und allein durch Untätigkeit und endlose Jammerei auszeichne, habe sich Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll für die Stärkung des ländlichen Raumes eingesetzt und sich durchgesetzt. Das Bundesheer-Personal in Niederösterreich bleibe nicht nur bestehen, sondern werde von 5.900 auf 6.200 Arbeitsplätze aufgestockt. Das bedeute ein Plus von 300 Arbeitsplätzen in den Regionen.

"Die Aussagen von Nationalrat Heinzl beweisen einmal mehr seine katastrophale Unwissenheit und seinen Drang zur laufenden Schlechtmacherei. In seiner gesamten politischen Laufbahn hat er weder für St. Pölten noch für Niederösterreich auch nur einen winzigen Kieselstein bewegt", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004