"Tiroler Tageszeitung" Kommentar: "Jetzt ist es zu spät!"

Ausgabe vom 2. 4. 2005

Wien (OTS) - INNSBRUCK (OTS). Wieder ein Schlag für Tirol - nach den Postämtern oder Firmen wie Elektra-Bregenz und Austria Tabak stehen jetzt auch vier Tiroler Kasernen vor dem Aus. Wenn in den Kasernen die Lichter ausgehen, dann trifft das aber nicht nur Soldaten und Bundesheerangehörige. Nein, viel schlimmer. Auch die Geschäftsleute in den betroffenen Städten werden schwer zu kämpfen haben. Das Bundesheer ist schließlich auch ein großer Wirtschaftsfaktor im Land. Immerhin sind in den Kasernen zwischen 700 und 1.000 Rekruten sowie rund 400 Kadersoldaten stationiert. 1.400 Soldaten müssen versorgt werden. Doch junge Rekruten sind natürlich nicht immer in der Kaserne, sondern geben ihren Sold in Lokalen aus. Wenn nur jeder Soldat täglich zehn Euro liegen lässt, sind das übers Jahr gesehen satte fünf Millionen Euro. Auf dieses Geld müssen die Städte jetzt verzichten. Für die Unternehmer muss es ein Schlag ins Gesicht sein, dass Landeshauptmann Herwig van Staa Verständnis für die Pläne des Bundes hat.
Doch neben dieser Problematik geht es auch um die Sicherheit der Bevölkerung. Dass gerade Schwaz aufgelassen wird. Eine Kaserne, in der absolute Spezialisten stationiert sind, tut weh. Natürlich werden Pioniere und der Hubschrauber nach Innsbruck übersiedelt und bleiben den Tirolern erhalten - aber das ist für die Unterländer nur ein kleiner Trost.
Land Tirol und Bundesheer wollen im Katastrophenfall in Zukunft verstärkt zusammenarbeiten. Dass ist schon das einzige Positive an der Geschichte. Und dass das Bundesheer im Katastrophenfall top ist, hat es bisher ja nicht nur einmal bewiesen.
Den Tiroler Politikern kann man Vorwürfe nicht ersparen. Seit Monaten wissen sie, dass vier Tiroler Kasernen auf der Roten Liste stehen. Der Kampf um die Bundesheer-Einrichtungen hätte viel früher beginnen müssen. Vielleicht hätte man noch eine oder zwei Kasernen retten können.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 05 04 03 DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001