Strom aus Kleinwasserkraft: Ausbau bis Ende 2007 verlängert

Wien (OTS) - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hat den Mitgliedern des Elektrizitätsbeirates eine Novelle der Ökostromverordnung zur Begutachtung vorgelegt. Mit dieser Verordnung wird der Ausbau der Wasserkraft und der Biomasse- und Biogasanlagen bis 31.12.2007 gesichert.

Umfangreiche Verfahrensabläufe verzögern vielfach den Neubau oder die Revitalisierung bestehender Wasserkraftwerke. Die knappen Fristen in der derzeit gültigen Tarifverordnung führen zu Kapazitätsengpässen der Anlagenproduzenten in Österreich. Durch diesen Termindruck geht österreichischen Zulieferbetrieben hohes Wertschöpfungspotenzial an ausländische Ausrüsterfirmen verloren. Die kurzen Termine bringen der Zulieferindustrie nur kurzfristig einen guten Auftragsstand, danach ist mit einer Stagnation zu rechnen. Um diesem Wertschöpfungsverlust entgegenzuwirken und insbesondere auch Arbeitsplätze für einen längeren Zeitraum zu sichern, hat die Bundesregierung in dem am 1. Mai 2005 stattgefundenen "Reformdialog für Wachstum und Beschäftigung in Österreich" unter anderem vorgeschlagen, den Stichtag für die Inbetriebnahme von neuen oder revitalisierten Kleinwasserkraftwerken bis zum Stichtag 31.12.2007 zu erstrecken. Damit werden in den nächsten drei Jahren bis zu 3000 Arbeitsplätze mit hohem österreichischen Wertschöpfungspotenzial gesichert.

Für bestehende Anlagen die vor dem Ökostromgesetz gebaut oder modernisiert wurden wird der Tarif bis 31.12.2008 festgelegt.

Es kann nicht oft genug darauf hingewiesen werden, dass Kleinwasserkraft die günstigste Ökostromform darstellt. Im ebenfalls kürzlich vorgelegten Entwurf der Verordnung zur Bestimmung der Förderbeiträge zur Abgeltung von Mehraufwendungen der Ökobilanzgruppenverantwortlichen wird der Förderbeitrag für die Kleinwasserkraft für das Kalenderjahr 2006 mit 0,000 Cent/kWh festgelegt. Damit kommt einmal mehr zum Ausdruck, dass sich die Produktionskosten für Strom aus Kleinwasserkraft dem Marktpreisniveau angenähert haben.

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing. Peter Schubert
Kleinwasserkraft Österreich
von Kleinkraftwerken (ÖVFK)
1070 Wien, Museumstraße 5
Tel.: **43/(0)1/5220766-40
Fax: **43/(0)1/5263609
schubert@kleinwasserkraft.at
www.kleinwasserkraftwerke.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014