Ministerrat stimmt Jahresabschluß erp-fonds zu

deutliche Zunahme der Förderleistung

Wien (OTS) - Der ERP-Fonds hat, vertreten durch seine Geschäftsführung bzw. die per Gesetz mit der Besorgung der Aufgaben und Geschäfte des ERP-Fonds beauftragte Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH, seinen Jahresbericht sowie den freiwillig erstellten Jahresabschluß nach den Grundsätzen des BWG heute dem Ministerrat zur Genehmigung vorgelegt.

Für das Jahr 2004 wurde eine deutliche Zunahme in der Anzahl sowie im Volumen der vergebenen Kredite festgestellt, das von der Bundesregierung beschlossene Jahresprogramm in Höhe von EUR 400 Mio. konnte zur Gänze erfüllt werden. Das dem Fonds für Kreditvergaben in Form von Förderungen zur Verfügung stehende Gesamtvermögen betrug zum Bilanzstichtag rund EUR 2.800 Mio, die Erträge aus Zinsen rund EUR 50 Mio. Das für 2005 von der Bundesregierung auf Vorschlag der austria wirtschaftsservice bzw. des erp-fonds beschlossene Jahresprogramm führt das Jahresprogramm 2004 mit annähernd gleichen Volumina fort. Aus den Zinserträgen wird gemäß dem Gesetz über die Errichtung einer Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung die nämliche Stiftung mit EUR 50 Mio. plangemäß dotiert. Der Ministerrat hat in seiner Sitzung den Jahresabschluß gemäß ERP-Gesetz zustimmend zur Kenntnis genommen.

Der ERP-Fonds wurde 1962 durch Bundesgesetz errichtet und verwaltet seither alle Vermögenschaften, die die Vereinigten Staaten von Amerika im Rahmen ihres Eruopäischen Wiederaufbauprogramms ("Marshall-Plan") Österreich zur Verfügung gestellt haben. Gemäß dem gesetzlichen Auftrag fördert der erp-fonds die Rationalisierung und die Produktivität der österreichischen Wirtschaft mit dem Ziel der Erhaltung oder Erreichung von Vollbeschäftigung und der Erhöhung der nachhaltigen Wirtschaftsleistung. Der Fonds vergibt im Rahmen eines Jahresprogramms langfristige, verzinsliche Investitionskredite an Österreichs Unternehmen, um deren Wachstum gezielt, und in Abstimmung mit den Förderinstrumenten der austria wirtschaftservice, zu fördern.

Durch die Schaffung der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH mit 1. Oktober 2002 wurde der erp-fonds der aws angegliedert und durch die Umstellung der Aufbauorganisation von aws und erp-fonds im März diesen Jahres vollständig organisatorisch integriert. Die austria wirtschaftsservice wurde damit zur optimalen Ansprechstelle für alle unternehmensbezogenen Wirtschaftsförderungen des Bundes einschließlich den Instrumenten des erp-fonds.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0002