"Eliteuniversität": Rektorenkonferenz fordert gleiche Wettbewerbsbedingungen

Wien (OTS) - Die beabsichtigte Schaffung einer neuen wissenschaftlichen Institution nimmt die Österreichische Rektorenkonferenz (ÖRK) zum Anlass für folgende Klarstellungen:

Die Rektoren verlangen gleiche Wettbewerbsbedingungen für öffentliche Universitäten und eine künftige Exzellenz-Universität. Dazu zählt insbesondere das Recht, wenigstens für Doktoratsstudien die Studierenden selbst auszusuchen. Weiters verlangt die Rektorenkonferenz eine signifikante Aufstockung der Mittel des Wissenschaftsfonds (FWF) für die Forschung und die Erschließung der Künste. Der Zugang zu diesen neuen Mitteln ist den Universitäten und der neuen Einrichtung gleichberechtigt zu gewähren. Drittens fordert die ÖRK eine Vernetzung der neuen Forschungseinrichtung mit den Exzellenzzentren der österreichischen Universitäten und der Akademie der Wissenschaft. Nur auf diese Weise kann ein effizienter Einsatz der neuen Forschungsmittel gesichert werden.

Univ.-Prof. Dr. Christoph Badelt
Präsident der Österreichischen Rektorenkonferenz

Rückfragen & Kontakt:

Manfred Kadi
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Österreichische Rektorenkonferenz
Tel.: 01/ 310 56 56 - 24
Fax: 01/ 310 56 56 - 22
www.reko.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RKO0001