Konsumenten sollen mehr Rindfleisch kaufen

Plank: Qualität als Erfolg

St. Pölten (NLK) - Im Lebensmittelhandel wurde 2004 um 20 Prozent mehr Rindfleisch verkauft als im Jahr davor. Jetzt soll Rindfleisch noch mehr forciert und gemeinsam mit Wein Bestandteil der Gourmetküche und auch als Grillfleisch stärker verankert werden. Gestern Abend wurde im Weingut Nigl in Senftenberg im Bezirk Krems der Startschuss für diese Initiative von der Agrarmarkt Austria, der Rinderbörse und Spar gegeben.

"Mit der Aktion ‚So schmeckt Niederösterreich’ haben wir vor Jahren den Startschuss für eine Qualitätsoffensive im Lebensmittelbereich gegeben. Diese Aktion wird nun verstärkt, um Niederösterreich als Genussregion zu positionieren. Mit einer Qualität, die höchsten Ansprüchen gerecht wird, wollen wir dieses Ziel erreichen", betonte Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank. Wein und gutes Rindfleisch seien kulinarische Aushängeschilder Niederösterreichs. Man bemühe sich, den Konsumenten hochqualitatives Rindfleisch zu bieten.

In 47 Prozent der Haushalte wird im Sommer immerhin mindestens drei Mal pro Monat gegrillt. 78 Prozent der "Griller" greifen zum Klassiker, dem Schweinskotelett. 28 Prozent grillen ein Rindssteak. Der Pro-Kopf-Verbrauch an Rindfleisch liegt zur Zeit bei rund 19 Kilogramm pro Jahr.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009