Dolinschek: Schwerarbeiterregelung kommt ins Finale

Erstmals Gerechtigkeit für schwer arbeitende Menschen

Wien (BMSG/STS) - "Ich bin zuversichtlich, dass wir mit der Schwerarbeiterregelung nunmehr ins Finale kommen. Die Schwerarbeiterregelung wird genau für jene Menschen in unserem Land erstmals Gerechtigkeit für ihren Lebensabend bringen, um die sich Generationen von Regierungen vor uns keinen Deut geschert haben", so Sozialstaatssekretär Sigisbert Dolinschek. ****

Dies sei auch die große Schwierigkeit gewesen, da es seitens der früheren Regierungen keinerlei Vorarbeiten diesbezüglich gegeben habe. Die jetzige Regierung habe dadurch bei Null beginnen müssen und nur durch die Tatkraft des Sozialministeriums konnte gemeinsam mit den Sozialpartnern in diesem Bereich eine vernünftige Schwerarbeiterregelung geschaffen werden. "Ich möchte auch betonen, dass der Personenkreis der Schwerarbeiter nicht berufsgruppenabhängig ist, sondern sich allein aus der Tätigkeit ergibt", sagte der Staatssekretär weiter.

"Wir kommen nun ins Finale mit dieser Regelung und stehen vor dem Abschluss der Verhandlungen. Ich hoffe auch, dass alle am Verhandlungstisch Beteiligten hier eine gerechte und faire Lösung gerade für schwer arbeitende Menschen in unserem Land mittragen werden", so Dolinschek abschließend. (Schluß) bxf

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für soziale Sicherheit
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: [++43-1] 71100-3375
mailto: gerald.grosz@bmsg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NST0001