Neue Foto-Ausstellung "Josefstädter Impressionen"

Wien (OTS) - Die Bezirksvorsteherin des 8. Bezirkes, Margit
Kostal, eröffnet am Donnerstag, 9. Juni, um 19 Uhr, in den Räumen des Bezirksmuseums Josefstadt in Wien 8., Schmidgasse 18 (1. Stock, Festsaal), die Foto-Ausstellung "Josefstädter Impressionen". Im Gegenzug zu einer Schau des Bezirksmuseums im März 2004 in Budapest zeigen die ungarischen Lichtbildner Robert Kassay und Gyula Nyari nunmehr im 8. Bezirk attraktive Aufnahmen mit Motiven aus "Jozsefvaros". Unter der Devise "Die Budapester Josefstadt in der Wiener Josefstadt" ist ein feiner Bilderbogen entstanden. Robert Kassay schaut liebevoll auf die Budapester Josefstadt, hält vielerlei Details dieses Bezirkes fest und führt uns das Alltagsleben vor Augen. Gyula Nyari hat prächtige Fresken aus dem Palais Festetics und Wenckheim sowie aus dem "Nationalmuseum" und weiteren Gebäuden abgebildet. Die Schau läuft bis Sonntag, 9. Oktober, und ist jeweils Mittwoch (18 bis 20 Uhr) und Sonntag (10 bis 12 Uhr) bei freiem Eintritt geöffnet.

Bürgermeister von "Jozsefvaros" kommt zur Eröffnung

An Feiertagen sowie in den Monaten Juli und August bleibt das Bezirksmuseum Josefstadt geschlossen. Der Eröffnung der neuen Schau wohnt der Bürgermeister von "Jozsefvaros", Bela Csecsei, als Ehrengast bei. Museumsleiterin Dr. Elfriede Faber begrüßt die Gäste. Das Bezirksmuseum Josefstadt hat gute Kontakte ins Ausland, neben den alten Freunden aus Ungarn ist man auch mit Rumänien in Verbindung. In Temesvar (Timisoara) gibt es einen Bezirk namens Josefstadt, es soll dort noch in diesem Jahr zu einer gemeinschaftlichen "Josefstadt-Ausstellung" kommen. Ein "Bund der Josefstädte" (Budapest, Timisoara, Wien) bemüht sich um die Pflege und den Ausbau der Beziehungen zwischen den drei europäischen Stadtteilen. Dazu setzen die Beteiligten im Zuge gemeinsamer Projekte auf einen beständigen Austausch von Kunst und Kultur.

Im Josefstädter Bezirksmuseum in der Schmidgasse bieten Robert Kassay und Gyula Nyari eine beeindruckende Foto-Kollektion. In Adelshäusern und vormaligen Heimen betuchter Bürger sind edle Fresken von Karl Lotz zu finden. Treppenaufgänge sowie Loggien hat der Meister hübsch ausgeschmückt, die "Schätze" werden nun restauriert. Andere Fotoarbeiten betrachten bekannte Bauwerke und den Alltag der Menschen, von spielenden Buben bis zu einem Kaffeehaus-Szenario.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Josefstadt:
http://www.bezirksmuseum.at/josefstadt/page.asp/index.htm

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018