Laska begrüßt Chinawissenschafter und Jugendforscher

Wien (OTS) - Vizebürgermeisterin Grete Laska das zweitägige internationale und interdisziplinäre Symposium zu Kinder- und Jugendwelten in China und Österreich im Wiener Rathaus eröffnet. Laska setzte in ihrer Begrüßungsrede ihr Vertauen ganz in die Jugend, bewusst und kritisch ihr Leben zu gestalten und völkerverbindend zu wirken.

Im Rahmen dieses Symposiums beschäftigen sich WissenschafterInnen aus Österreich, Deutschland und China mit der Frage, wie unterschiedlich chinesische Kinder und Jugendliche den ersten Lebensabschnitt von ihren österreichischen Altersgenossen erleben.

Das Eröffnungsreferat hielt Dr. Oskar Weggel vom Institut für Asienkunde in Hamburg, einer der bekanntesten Sinologen im europäischen Raum, zum Thema "Kinder und Jugendliche in der chinesischen Auffassung vom Lebenszyklus". Weitere Referate sind z. B. den Jahresfesten der Kinder und Jugendlichen, der Kulturgeschichte des Spielzeugs oder der Darstellung von Kindern und Jugendlichen in diversen Medien und in der Literatur hier wie dort gewidmet.

Als einen besonderen Höhepunkte kann man am Dienstag, um 14:30 das Referat der bekannten Autorin und Jugendbuchpreisträgerin aus Shanghai, Chen Danyan, "Neue Tendenzen in der chinesischen Jugendliteratur", hören.

o Veranstaltungsort:
6. und 7. Juni, jeweils 9.00 - 16.30 Uhr, Wappensaalgruppe, Rathaus

(Schluss) an

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Veronika Seethaler
Magistratsdirektion - Auslandsbeziehungen
Tel.: 4000/82576
see@mab.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009