20 Jahre Reporter ohne Grenzen: "Press Freedom Award 2005" für Türkei, Griechenland und Zypern ausgeschrieben.

OMV dotiert Award mit EURO 15.000, UNESCO übernimmt Ehrenschutz

Wien (OTS) - Reporter ohne Grenzen feiert 20-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wird der von einer internationalen Jury vergebene "Press Freedom Award 2005 Signal für Europa" für die Region Türkei, Griechenland und Zypern ausgeschrieben und aufgewertet. Die mit der Absicht, auf "vergessene Tragödien und Länder" aufmerksam zu machen, gegründete Menschenrechtsorganisation "Reporters sans frontières" setzt sich für die Freiheit verfolgter Reporter und Journalisten auf weltweiter Ebene ein und unterstützt deren Familien bei Verhaftung und Ermordung. "Mehr denn je ist Zivilcourage angesagt," sagt Dr. Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich und kündigt an: "Wir werden daher unsere Aktivitäten weiter verstärken, um eine erhöhte Aufmerksamkeit für den Themenbereich und eine verstärkte Spendenbereitschaft auch von Unternehmen zu erreichen."

"Die Anerkennung von Zivilcourage und die Unterstützung von NGOs ist notwendig, um Good Governance zu erreichen," betont Mag. Gabriele Eschig, Generalsekretärin der österreichischen UNESCO-Kommission, "und nur eine gemeinsame Anstrengung oft auch gegen Regierungen ist notwendig, um die Leistungen Einzelner auf diesem Gebiet entsprechend zu würdigen." Daher habe die UNESCO den Ehrenschutz über den Press Freedom Award übernommen.

Die OMV wird auch weiterhin den Award ermöglichen. "Gemeinsam mit Reporter ohne Grenzen Österreich haben wir diesen Preis ins Leben gerufen und finanzieren ihn aus Überzeugung", betont OMV Kommunikationschefin Dr. Bettina Gneisz-Al-Ani und fährt fort: "Mit diesem Engagement wollen wir zeigen, dass der OMV Aktiengesellschaft ein langfristiges Engagement in diesem essentiellen Bereich unserer Gesellschaft sehr wichtig ist. Wir glauben, dass wir als Unternehmen, das in 25 Ländern zu Hause ist, demokratische Verhaltensweisen fördern können, indem wir transparenten Journalismus unterstützen."

Unterstützer:

Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Reporter ohne Grenzen Österreich erfolgt in Kooperation mit dem Presse- und Informationsdienst (PID) der Stadt Wien. Weitere Partner in Österreich: Siemens, Vienna International Airport, AUA Austrian Airlines, Mercure Hotels. Strategische PR-Beratung und Betreuung werden von buero8pr wahrgenommen.

Rückfragen & Kontakt:

Reporter ohne Grenzen Österreich,
Mag. Gabriela Oberzill
Margaretenstraße 70/ Stg 2, A-1050 Wien/Vienna
Tel.: +43/1/58 100 11 Fax - 99
http://www.rog.at , info@rog.at

Dr. Christian Minutilli, buero8pr
Kirchengasse 18/8, A-1070 Wien
Tel.: +43-699-10385152, Fax +43-1-5245323-88, isdn +43-1 5241550
pr@buero8pr.at , http://www.buero8.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0006