Kickl: Gespräche zwischen FPÖ Vorarlberg und Bundes-FPÖ auf gutem Weg

Am Ende sollte es nur Gewinner auf allen Seiten geben

Wien (OTS) - FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl widersprach heute Darstellungen, wonach die Gespräche zwischen Bundes-FPÖ und FPÖ Vorarlberg nicht in einem positiven Klima für beide Seiten verlaufen würden. ****

Laut Kickl hat FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache von positiven Gesprächen in Vorarlberg und von dem Wollen für eine rasche positive politische Lösung bis Herbst berichtet. Es werde an einer Lösung gearbeitet, die Eigenständigkeit und Zusammenarbeit verbinde. Es gehe allen um ein Miteinander und nicht um ein Gegeneinander. Am Ende sollte es nur Gewinner auf allen Seiten geben. "Gemeinsam ist besser als einsam."

Anderslautende Darstellungen seien falsch oder aus dem Zusammenhang gerissen, stellte Kickl klar. "Man hat mittlerweile den Eindruck, daß man die Zusammenarbeit der FPÖ Vorarlberg mit der Bundespartei um jeden Preis torpedieren will." Durch Intrigen, Unterstellungen und Mißinterpretationen sollten offenbar Mißgunst und Streit entfacht werden.

Die Gespräche zwischen Vorarlberg und dem Bund befänden sich jedenfalls auf einem guten Weg. Daran könnten auch Medien und andere Parteien nichts ändern, erklärte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen
Bundeskommunikation
Tel.: (01) 5123535-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001