Die Niederlande organisiert erfolgreichsten Geschäftsplanwettbewerb aller Zeiten zur Minderung der Armut

Utrecht, Niederlande (ots/PRNewswire) - - Beste Neuunternehmen von 700 armen Unternehmern im Geschäft mit internationalen Preisen ausgezeichnet

Sieben niederländische Spitzenunternehmensdirektoren sowie die niederländische Ministerin für Entwicklungszusammenarbeit, Frau Agnes van Ardenne, zeichneten heute Nachmittag die besten Eingaben für den Wettbewerb Geschäft in Entwicklung (Business in Development, BiD) in der Zentrale der Rabobank im niederländischen Utrecht mit den Preisen aus. Der BiD-Wettbewerb ist der erste internationale Geschäftsplanwettbewerb überhaupt, der die Ideen kleiner Unternehmen zur Verminderung der Armut kombiniert. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden 700 Pläne aus der ganzen Welt eingereicht. Von den 20 ausgewählten Nominierungen gewannen schliesslich die 10 vielversprechendsten Pläne bis zu jeweils 25.000 USD für die Umsetzung ihrer kommerziellen Initiativen in Entwicklungsländern.

Der BiD-Wettbewerb

Der Wettbewerb ist für Einzelpersonen und kleine Organisationen aus den Niederlanden und 131 Entwicklungsländern gedacht, die zündende unternehmerische Ideen zur Bekämpfung der Armut haben. Die Gründung kleiner Unternehmen stimuliert die Kraft der Eigeninitiative lokaler Gruppen und schafft damit die Grundlage zur Verminderung der Armut. Der BiD-Wettbewerb gibt den niederländischen Unternehmen eine neue Möglichkeit, um zur Verminderung der Armut im Kontext ihres Kerngeschäfts beizutragen.

80 vielversprechende Geschäftspläne

Auch wenn nur 10 Geschäftspläne tatsächliche ausgezeichnet werden konnten, sind unter den nicht ausgezeichneten Plänen viele Ideen mit Zukunft. Aus diesem Grund wurden 80 abgeschlossene Geschäftspläne vor der Auszeichnungszeremonie auf dem Handelsmarkt des BiD-Wettbewerbs vorgestellt. Einige Beispiele davon: Trendtaschen aus den Slums von Delhi, Perlenproduktion durch namibische Frauengruppen, Designmöbel aus altem Kokosnussholz in Mosambik und die Kultivierung tropischer Pilze auf Abfallprodukten der Landwirtschaft in Suriname (siehe Website unten). Dieser "Handelsmarkt" gab Neuunternehmern die Möglichkeit ihre Geschäftspläne Unternehmen, Investoren, nichtstaatlichen Organisationen und der Regierung vorzustellen. Diese Geschäftspläne werden ausserdem alle in einem Buch veröffentlicht, das Ende Juni herauskommen soll. Dieses Buch ist insbesondere für nichtstaatliche Organisationen, Geschäftsleute und Investoren interessant, die nach bahnbrechenden, sozial verantwortlichen Geschäften in Entwicklungsländern suchen.

Initiative

Der BiD-Wettbewerb ist eine Initiative des Programms "Business in Development" der NCDO und wurde von Fair Ventures durchgeführt. Beide wollten zeigen, dass sich Profit und Verminderung der Armut perfekt kombinieren lassen. Ende 2005 startet ein neuer BiD-Wettbewerb.

Informationen zu allen Gewinnern: www.bidchallenge.org

Rückfragen & Kontakt:

NCDO: Thierry Sanders, Telefon: +31(0)-20-568-87-45,
+31(0)-6-270-48-308, E-Mail: t.sanders@ncdo.nl. Fair Ventures:
Carolien Wegener, Telefon: +31(0)20-525-59-15, +31(0)6-41-324-572,
E-Mail: carolien@fairventures.nl

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004