Solidarität mit den ÖBB-Lehrlingen

GPA Jugend schließt sich Protesten gegen ÖBB-Management an

Wien (GPA/ÖGB) - Die Jugend der Gewerkschaft der
Privatangestellten solidarisiert sich mit der Protestkundgebung der Jugend der Gewerkschaft der EisenbahnerInnen heute, 9.30 Uhr, vor dem Bundeskanzleramt. Es ist nicht akzeptabel, dass in Zeiten, in denen tausende Jugendliche ohne Lehrberuf und Job, und somit ohne Zukunftschance sind, ein staatsnaher Betrieb, wie die ÖBB, weitere 300 Lehrstellen einspart. ++++

Die Regierung ist aufgefordert zu zeigen, ob ihre zahlreichen Ankündigungen, die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen, mehr als nur leeres Geschwätz sind, oder ob zum wiederholten Male die Interessen der Jugend mit Füßen getreten werden.

ÖGB, 1. Juni
2005
Nr. 352

Rückfragen & Kontakt:

GPA-Jugend
Andreas Kolm
Telefon: (01) 313 93-230
Mobil: 0676/817 111 230
E-Mail: andreas.kolm@gpa.at
http://www.jugend.gpa.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001