Cap kritisiert ÖVP-Zick-Zack-Kurs zu Tancsits-Entgleisung

Wien (SK) Als "eigenartigen Zick-Zack-Kurs der ÖVP" bewertete der geschäftsführende SPÖ-Klubobmann Josef Cap die Tatsache, dass auf der einen Seite Kanzler Schüssel vollstes Verständnis für die heutigen inakzeptablen Aussagen von ÖVP-Sozialsprecher Tancsits zeigte, während ÖVP-Klubobmann Molterer sich wenigstens dazu durchringen konnte, die Entgleisungen von Tancsits als "unpassend" zu bezeichnen und festzustellen, dass Gerichtsurteile zu akzeptieren sind. Er erwarte, so Cap gegenüber dem Pressedienst der SPÖ, dass Schüssel sich zumindest zu diesem Mindestmaß an Kritik gegenüber jemandem durchringt, der meint, Österreich verdiene einen Bundesratspräsidenten Kampl. Österreich verdiene keinen Bundesratspräsidenten Kampl und der österreichische Nationalrat keinen Abgeordneten Tancsits. "Ich hoffe, gerade im heurigen Gedenkjahr, darauf, dass sich diese Erkenntnis auch noch bei Wolfgang Schüssel durchsetzt," schloss Cap (Schluss) se/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0024