Lopatka: Sima ist selbst Wiener Umweltpolitik nicht gewachsen

Bundespolitisch vom SPÖ-Kompetenzteam Umwelt nichts zu erwarten

Wien, 31. Mai 2005 (ÖVP-PK) Der Stellenwert des Umweltthemas im endlosen SPÖ-Kompetenzteam-Gefüge dürfte nicht allzu groß sein, sagte heute, Dienstag, ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka anlässlich der Präsentation des SPÖ-Kompetenzteam Umwelt. "Schließlich hat SPÖ-Chef Gusenbauer zwei Jahre gebraucht, um aus seinem groß angelegten 'Team-Pool' ein Kompetenzteam Umwelt auf die Beine zu stellen", so der ÖVP-Generalsekretär. ****

Und folglich habe sich bei der heutigen Präsentation herausgestellt, "dass die Sprecherin des Teams jene Wiener Stadtpolitikerin ist, der schon die Wiener Umweltpolitik ein paar Nummern zu groß ist", so Lopatka. SPÖ-Stadträtin Ulli Sima habe anhand zahlreicher Beispiele bewiesen, dass sie den umweltpolitischen Herausforderungen in Wien nicht gewachsen sei. Keinerlei Ideen, Initiativen oder Aktionen habe die Umweltstadträtin zu den wichtigen Themen Feinstaub, Lärmschutz, CO2-Entwicklung oder Mobilitätsmanagement zu bieten. "Mähboote in der alten Donau, die die Wasser reinigenden Pflanzen abmähen, sind wohl kaum die Lösung für die tragenden Umweltprobleme in Wien", so Lopatka.

"Wirklich überraschend ist die Inhaltsleere des neuen Kompetenzteams natürlich nicht", so Lopatka. Schließlich seien auch die vorangegangenen Kompetenzteams in der Bedeutungslosigkeit verschwunden - vom Wirtschaftskompetenzteam-Chaos rund um Christoph Matznetter und sein unkoordiniertes Wirtschaftsprogramm bis hin zum Ankündigungs-Kompetenzteam der Gabi Burgstaller. "Wer kann sich noch an alle SPÖ-Kompetenzteams erinnern?", stellte Lopatka die Frage. "Kein Team und keine Themen" gelte somit auch für dieses Kompetenzteam, so der ÖVP-Generalsekretär abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002