Barnet-waff: Arbeitslose werden in Wien verwaltet, nicht vermittelt!

Arbeitslosigkeit ist in Wien ein Markt, den sich SPÖ und ÖVP teilen

Wien (OTS) - Anlässlich der heutigen Jubelmeldung von SP-Wirtschaftsstadtrat Sepp Rieder zu den Leistungen des waff sagte Bündnis Zukunft Wien (BZW)-Klubobmann Günther Barnet, dass sich anhand der Zahlen eindeutig zeige, dass in Wien die Arbeitslosen lediglich verwaltet aber nicht vermittelt würden. "Ich bin sicherlich der Überzeugung, dass die Menschen gut informiert, beraten und geschult werden. Einen neuen Job bekommen sie aber nicht".

Barnet betonte, dass Arbeitslose in Wien mittlerweile ein Markt seien, den sich SPÖ- und ÖVP-nahe "Arbeitsverwaltungsinstitute" aufteilen würden. "Offensichtlich werden die ÖVP-Institute schlechter behandelt", zeigte sich Barnet über die Kritik der Wiener ÖVP wenig verwundert.

Der BZW-Klubobmann forderte die Wiener SPÖ-Stadtregierung auf, in die Infrastruktur zu investieren und durch eine Senkung der Abgaben insbesondere bei Wohnen, Strom und Gas die Massenkaufkraft zu stärken. "Derartige Maßnahmen nützen Wirtschaft und Arbeitsmarkt", so Barnet abschließend. (Schluss) lb

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Wien - Landtagsklub
Lukas Brucker
4000/81556

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZW0003