LHStv. Strutz: Kultur und Tourismus werden stärker vernetzt

Auftakt zum Kultursommer 2005 am 4. Juni im Burghof/Klagenfurt - Kultursommer bietet enorme Vielfalt - Für Förderung der Regionen

Klagenfurt (LPD). Kulturreferent LHStv. Martin Strutz stellte heute, Dienstag, den Kärntner Kultursommer 2005 und die Broschüre dazu mit allen Kulturangeboten sowie Buchungsmöglichkeiten näher vor. Zugleich lud Strutz zur offiziellen Kultursommer-Eröffnung am kommenden Samstag, 4. Juni, in den Burghof des Klagenfurter Museums Moderner Kunst Kärnten (MMKK) ein.

Kultur und Tourismus werden künftig stärker vernetzt. Das kulturelle Angebot müsse noch mehr vermarktet und touristisch genutzt werden, betonten Strutz und auch der Chef der Kärnten Werbung, Werner Bilgram, bei ihrer gemeinsamen Pressekonferenz. Kärnten habe ein überaus vielfältiges, herzeigbares Angebot, das nicht nur für die Kärntner Bevölkerung und Gäste sehr wichtig sei sondern auch für potentielle Investoren, so Strutz. Die in Kooperation mit der Kärnten Werbung neu geschaffene Kärntner Kulturerlebniskarte sei beispielsweise ein großer Renner auf allen Messen.

Der Kultursommer bietet viele Highlights, der Bogen spannt sich vom Carinthischen Sommer, Starnacht, neuebuehnevillach, scherzo, k.l.a.s über die Wörthersee-Festspiele, Stadttheater Klagenfurt , Jazz over Villach bis hin zum Musikforum Viktring, den Musikwochen Millstatt oder den Gurktaler Karl-May-Festspielen.

Strutz betonte die Wichtigkeit, in jeder Region kulturelle Angebote zu haben und diese auszubauen. Damit würden dort wichtige Wirtschaftsimpulse gesetzt werden. Unter anderem werde es im Herbst auch ein Festival der sakralen Musik im Gurker Dom geben, kündigte der Kulturreferent an.

Bilgram hob ebenfalls den Motivationsfaktor Kultur für einen Kärnten-Aufenthalt hervor. Bereits ein sehr großer Teil der Gäste sei sehr kulturinteressiert. Was italienische Gäste anlange, so gebe es hier noch Aufholbedarf hinsichtlich des Marketings. Die kulturinteressierten Gäste würden 76 Euro pro Tag ausgeben. Kärnten solle im internationalen Kulturtourismus unverwechselbar positioniert werden, unterstrichen Strutz und Bilgram. Ein Vorschlag dabei wäre das Konzept einer "Kärnten Reise durch verschiedenste Zeitepochen", sagte Bilgram. Auch Interreg-Projekte und Aktivitäten über Reiseveranstalter würden verstärkt werden.

Die offizielle Kultursommereröffnung am 4. Juni durch Kulturreferent LHStv. Strutz und LH Jörg Haider verspricht ein überaus vielfältiges und tolles Programm, durch das Dagmar Koller führen wird. Es startet um 16 Uhr mit einem Kinderprogramm, weiters folgen Beiträge des Landesmuseums und des MMKK, Einlagen aus dem Heimatherbst sowie ein Musikprogramm des Kärntner Landeskonservatoriums und des Orchesters Junge Philharmonie. Die offizielle Begrüßung durch LH Haider und LHStv. Strutz ist um 20.40 Uhr festgesetzt. Anschließend werden Theaterbeiträge (scherzo, kassandra 2005) und schließlich eine große Multimedia- und Performance Show sowie ein Auszug aus dem Musical "Abba Fever" gegeben. Ab 22.30 Uhr startet eine Multivisions-Show, eine Kultur Lounge mit Musik und Videoanimation bildet den Abschluss dieser Veranstaltung bei freiem Eintritt. Das MMKK bzw. der Burghof solle damit auch verstärkt zum Ort der Kommunikation und Begegnung werden, so Strutz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001