AVISO: "Methusalem macht Weltpolitik" - morgen

Wien (OTS) - Morgen, Mittwoch, 1. Juni lädt das Haus der Barmherzigkeit zum dritten Diskussionsforum ins Studio 44 der Österreichischen Lotterien. Unter dem Titel "Methusalem macht Weltpolitik" diskutieren Dr. Erhard Busek (Institut für den Donauraum und Mitteleuropa), Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger (Haus der Barmherzigkeit), Univ.-Prof. Dr. Lothar Höbelt (Universität Wien), Dr. Michael Jandl (International Centre for Migration Policy Developement), Dr. Andreas Penk (Pfizer Austria) und Jenny Pippal (ORF).

Es moderiert Dr. Helmut Brandstätter.

Datum: Mittwoch 01. Juni, 19:30 Uhr

Ort: Studio 44 - Rennweg 44, 1030 Wien

Eintritt frei!

Diskussionsthema:

Die Gesellschaft wird immer älter. Aufgrund der demografischen Entwicklung kommen weltweit große Herausforderungen auf uns zu: Wird es genug junge Menschen geben, die unser Wirtschafts- und Sozialsystem tragen werden? Oder brauchen wir in Zukunft junge Zuwanderer aus dem Ausland, die unsere "Methusalems" - die alten, kranken Menschen unserer Gesellschaft betreuen werden können? Schon heute ist ein Großteil des Pflegepersonals nicht-österreichischer Herkunft.

Wir laden die VertreterInnen der Medien sehr herzlich ein!

Rückfragen & Kontakt:

Haus der Barmherzigkeit
Mag. Eva Bauer, PR & Fundraising
Seeböckgasse 30a, 1160 Wien
Tel. 01/ 40 199-1320
Mobil: 0664/ 82 707 84
E-Mail: eva.bauer@hausderbarmherzigkeit.at
http://www.hausderbarmherzigkeit.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HDB0001