Wiener ÖVP: Busspuren für Motorradfahrer öffnen

Wien (OTS) - In den letzten zehn Jahren habe sich die Zahl der einspurigen Fahrzeuge in Wien um 50 Prozent erhöht, sagte der Verkehrssprecher der Wiener ÖVP, LAbg. Mag. Wolfgang Gerstl, am Dienstag in einem Pressegespräch und forderte, die Busspuren für motorisierte einspurige Fahrzeuge zu öffnen. Die Straßenverkehrsordnung sehe bereits jetzt die Möglichkeit vor, dass das Land Wien die entsprechenden Schritte per Verordnung setzen und einen Probebetrieb einrichten kann.

Er habe die Zusage der Geschäftsgruppe Verkehr, so Gerstl, dass noch heuer im Sommer ein Probebetrieb stattfinden werde.

Gemeinsam mit dem Wiener ÖVP-Nationalratsabgeordneten DI Roderich Regler schlägt die Wiener ÖVP als Lösung vor, die derzeit bestehenden Ermächtigungen voll auszunützen. Der Magistrat soll für alle Omnibus-Fahrstreifen Ermittlungsverfahren durchführen. Überall dort, wo keine Verkehrssicherheitsbedenken bestehen, soll durch eine Zusatztafel für einspurige Fahrzeuge die Benutzung der Omnibus-Fahrstreifen gestattet werden.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, mailto: zeinitzer.gerhard@oevp.wien.at, im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012